Pfotencamping-Tip: #3 Camping Viktoria-Station

24. Oktober 2018 | erschienen in: / / / |
Bevor ich von meiner kleinen Wandertour berichte, kommt meine "Unterkunft" und somit mal wieder ein Campingplatz der mir gut gefallen hat.

Camping Viktoria-Station in Kreuzberg (Ahr)

Buchung / Anmeldung: 
Nachdem für mich die Region klarstand, ging die Platzsuche los. Ich hab viele Plätze abtelefoniert, aber da die umliegenden Plätze winzig sind, war auf keinem mehr Platz. Aber die Viktoria-Station schon, denn sie war einiges Größer als die anderen. Schon am Telefon war man sehr freundlich und hilfsbereit. Auch die Hunde stellten kein Problem dar. Es wurde nichtmals gefragt was für Rassen es sind (ja das ist für viele Plätze eine wichtige Frage) .
So habe ich per Telefon bei einer sehr freundlichen Dame gebucht und war mehr als Glücklich.
Natürlich bietet dieser Platz auch die Möglichkeit online eine Buchungsanfrage zu stellen.



Onlineauftritt: 
Dieser Campingplatz hat natürlich auch einen oben bereits erwähnten Internetauftritt. Gut strukturiert und übersichtlich kommt dieser daher und präsentiert den Platz Bildtechnisch per Diaschau. Das ganze Anwählbar in Deutsch, Englisch und Niederländisch.
www.viktoria-station.de/

Service:
Viel Service habe ich mal wieder nicht in Anspruch genommen. Es ist auf dem Platz fast alles vorhanden was das Herz begehrt. Ein Bistro mit schöner Terrasse rundet das ganze ab. Die Dame am Empfang war immer hilfsbereit und hat alle Fragen versucht zu beantworten. Auch Flyer bekam ich sofort ausgehändigt. Vorn in der Anmeldung kann man außerdem Wanderkarten und regionalen Wein erwerben. Ein schönes Holzregal mit Leckerein und Wein läd den Weinfreund sicherlich ein.
Auch die Putzfrauen waren immer am Werk und dank eines Infoblattes wo deren Putzzeiten draufstehen, konnte man sich auch relativ gut drauf einstellen wann welcher Bereich gereinigt und somit gesperrt ist. Direkt bei der Anmeldung wurden mir Duschmarken überreicht, die erst am Ende mit der Rechnung verrechnet wurden. Auch einen Brötchenservice hätte ich an Anspruch nehmen können.

Parzelle:
Nach der freundlichen Anmeldung und dem "Check in" quasi, hatten wir die Wahl zwischen unten am Wasser stehen, dann aber in Reih und Glied und nah beinander. Oder eben in der Mitte in Parzellen. Dort sollten wir gucken gehen und uns dann einfach auf eine freie Fläche stellen. Dies taten wir dann auch. Es war genug Platz und auch freie Flächen vorhanden. Stromkästen und Wasserhähne gab es auch überall. Der Platz war sogar relativ gerade. Am Rand standen Apfel und Pflaumenbäume.


Platzanlage:
Der Platz liegt hinter einer Brücke,zwischen einer Straße, der Ahr und den Schienen der Ahrtalbahn im Ort Kreuzberg. Eingebettet von Bergen, direkt angeschlossen an Bahn und Wanderwegen.

Die komplette Anlage ist sehr gepflegt. Vorallem das tolle Holzgebäude vorne ist einladend und beinhaltet neben dem Sanitärtrakt und dem Bistro auch einen Waschraum mit Waschmaschinen und Trocknern, sowie einem Spülraum. Eigentlich kann man hier kaum etwas vermissen. Oder doch? Ja einen Sache habe ich vermisst in anbetracht das es auch eine Zeltwiese gab. Es gab keine öffentliche Plattenkocher. Scheinbar vermisst es aber auch niemand. Denn ich denke sonst wäre das schon dort. Ich als Gasangsthase der noch nie den Gasherd selbst betrieben hat, hätte es aber begrüßt. Aber nun kann ich es, weil ich musste.
Abgerundet wird dieses Holzgebäude durch Terrassen. Vorne und Hinten. Die Hintere liegt direkt an dem Spielplatz. Vor dem Gebäude stand eine tolle große Holzliege.
Die Grünteile des Platzes waren alle gepflegt. Der Rasen war Kurz, Hecken geschnitten, Beete gepflegt. Hier und da standen Obstbäume. Lediglich manch Saisoncamper ließ sich etwas gehen. Einige Plätzen wirkten gar verlassen. Inwiefern ein Betreiber da eingreifen kann weiß ich natürlich nicht. Ich kann drüber weg sehen. Die meisten Festcamper hatten aber wirklich schöne und ordentliche Parzellen.
Der Platz hat einen zweiten Ausgang, der an einem Rad und Fußweg auskommt. Von diesem konnte man ins Grüne starten.

Wie man merkt, ich kann kaum was negatives berichten. Das Publikum auf dem Platz, war etwas älter, saß Abends fröhlich bei einem Glas Wein zusammen. Tagsüber sah man kaum jemanden da alle unterwegs waren. Man hörte eigentlich kaum etwas vom Platz. Auch Autos fuhren dort sehr wenige.
Jetzt aber das was man hört. Als ich buchte war ich froh überhaupt noch etwas bekommen zu haben, machte mir aber durch die direkt anliegende Bahnstrecke Gedanken. Einerseits liegt diese nur 50 Meter von meinem Wagen weg und ich dachte es könnte mich stören da der Zug die ganze Nacht fuhr. Andererseits war ich froh so nah am Zug zu sein, den ich ohne Auto ja benötige. Aber...ich musste wirklich genau hinhören um die Bahn wahrzunehmen. Diese stellte garkeine Belästigung dar. Anders als die Straße. Diese war dank Motorrädern zum Teil wirklich sehr laut. Das wird aber alle Orte die direkt an der Ahr liegen betreffen. Denn Dank der einzigen Hauptstraße in den ganzen Orten, ist diese sehr belebt.


Sanitär:
Auf dem Platz gibt es drei Sanitärgebäude. Eines davon, nämlich das ganz hinten habe ich mir nicht angesehen . Es wirkte von aussen aber relativ neu.
Ich habe nur die vorderen beiden genutzt. Das mittlere kleine und etwas ältere war direkt bei mir Gegenüber. Es hatte noch beige Fliesen und wirkte schon etwas älter. War aber sauber und gepflegt. Es waren Toiletten, Einzelwaschkabine und Einzelduschkabinen vorhanden. In diesem funktioniere die Dusche mit Eurostücken. Vorne die Duschen, mit Duschmarken. In Anbetracht an Dauerduschern, die Umweltfreundlichste Lösung für einen Campingplatz, auch wenn viele Camper das anders sehen.
Das vordere Gebäude war neu. Und von innen wirklich toll. Zwei Haartrockner und viele Spiegel fielen direkt auf sowie ein durchgängiges Fabkonzept. Hell, sauber und es roch gut. Dort gab es auch ein Kinderbad für die kleinsten.
Die Besonderheit an diesem Gebäude ist die ausgezeichnete Holzbauweise. Das Warmwasser wird Solargespeist und auch sonst fällt mir wirklich nur ein Wort dafür ein "Schick". Hier kann man sich wohlfühlen. Und wer schonmal in Gammelsanitär duschen musste weiß, das wohlfühlen in diesen Gebäuden ein Thema sein kann.





Spielplatz:
Hier kann ich es heute kurz machen. Ich hab nur einen kurzen Blick drauf geworfen da ich keine Kinder bei hatte. Das was ich gesehen habe, war aber etwas für kleinere und größere. Nicht viel, aber für einen solchen Platz völlig ausreichend.


Hunde:
 Meine Hunde waren sehr Willkommen und gar kein Problem. Leinenpflicht muss ich kaum erwähnen, die herrscht auf den meisten Plätzen. Vorn an der Anmeldung stand ein stets gefüllter Wassernapf. Und mit 1,90€ pro Hund wollte man hier aus unseren Vierbeinern auch keinen großen Profit schlagen. Auf dem Platz waren viele Hunde anwesend. Aber man bemerkte diese kaum. Ganz vorn vor dem Platz war, wenn ich mich nicht ganz getäuscht habe eine Hundedusche. Zumindest gab es dort ein erhöhtes Gitter, mit Wasserhahn und Schlauch.

Umgebung:
Viktora-Station liegt im Ort Kreuzgerg. Mit Blick auf Berge und der Burg Kreuzberg. Von hier aus hat man eine gute Anbindung an die umliegenden Städte im Ahrtal. Der Bahnhof liegt direkt nebenan und bietet einen stündliche Anbindung in die nächsten Orte. Ahrsteig Nr.4 endet in Kreuzberg und Nr.5 beginnt dort. Auch weitere Wanderrouten sind zu finden. Innerhalb 20 Fußminuten ist man in der größeren Ortschaft, wo man Vinotheken, Weinberge oder Restaurants besuchen kann. Ein Besuch des Teufelsloch, der Burg Are, Burg Saffenburg oder dem Weinort Mayschoss mit dem Rotweinwanderweg lohnt sich.
Was Kreuzberg nicht hat sind Geschäfte. Mehr als zwei Gaststätten habe ich nicht entdeckt. Laut einem Nachbarn wäre aber 10 Fahrradminuten entfernt aber eine kleine Einkaufsmeile mit Penny, Kik und Co. Diese habe ich aber nicht besucht.

Preis:
Es fehlt einem hier an nichts. Der Strom wird Pauschal mit 3.50 pro Tag angerechnet. Die Hunde wie bereits erwähnt mit 1,90 pro Nase. Duschen lag bei 1 Euro die Münze. Nicht verbrauchte Münzen gab ich einfach zurück. Für die Spätabreise am Dienstag war man sehr kulant. Abreisen wann ich wollte und nur 5 Euro mehr bezahlt. Der Platz hätte für Wowa und PKW 8,50€ gekostet, da der PKW fehlte wurden nur 6 berechnet plus den Preis für mich. Ich lag also bei knapp 17 Euro am Tag.
Mein Vergleichswert wird aber sein der Normalpreis den wir als Familie bezahlen pro Nacht.
Dieser wäre bei zwei Erwachsenen, zwei Kindern, zwei Hunden, Platz für Wohnwagen und Auto, Strom und Müllgebühr 33,10 €








Fotos: 
Canon EOS 70D
Samsung A5

Internet: 
www.viktoria-station.de/
https://www.ahrsteig.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar, du solltest jedoch beachten das du mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst, dass du meine Datenschutzerklärung am Ende der Seite (https://beckis-hundewelt.blogspot.de/p/datenschutz.html), sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.