Zwangsruhe genießen!

3. April 2020 | erschienen in: | 4 Pfotenabdrücke

Hallo ihr Lieben,

heut auch mal ein aktuelles Update zu allem anderen hier. Was soll ich sagen, es könnte schlimmer sein, aber eben auch besser.
Ich hoffe ihr seid alle gesund und munter und noch einigermaßen bei Laune!
Wir haben hier keinen Lagerkoller, wir wissen uns Dank vieler Hobbies gut zu beschäftigen hier drin. Gut, wir dürfen ja auch raus. Aber ich hab festgestellt, egal wo ich spazieren oder laufen gehe - es ist dreimal so viel los wie sonst. Ich weiß nicht wo die Leute auf einmal herkommen. Bei uns im Park gibt es plötzlich Hunde die keiner je gesehen hat und zumindest die mussten doch sonst auch raus. Deshalb bleiben wir überwiegend brav Zuhaus. Nur einkaufen und in den Garten. Ich gehe zusätzlich laufen und mit den Hunden.
Ich hab mir Listen geschrieben mit Dingen die ich machen möchte und die schon ewig auf meiner Liste stehen. Und aktuell arbeite ich mich da so durch. Ich hab mich tatsächlich von einem Stapel Hundebüchern getrennt, Keller und Speicher aufgeräumt, der Garten ist für die Jahreszeit gut in Schuss, Gemüse auf der Fensterbank vorgezogen. Jetzt kommen die Sachen wie einen Pulli nähen aus Stoff der hier locker 2 Jahre genau dafür liegt, Pati hätte gerne eine Schürze für Hauswirtschaft , im Wohnwagen fehlen noch zwei Gardinen die ich letztes Jahr nicht mehr geschafft hab und und und.

Das schlechte, ich bin bis auf einen Vormittag Zuhause! Was das für mich mit Gewerbe heisst muss ich ja nicht sagen. Selbst Bo war nun über zwei Wochen nicht da. Aber im Vergleich zu Gewerbetreibende wo es um Existenzen geht, ist das Pille Palle.
Schlimmer ist für uns, dass meinem Mann vor zwei Tagen sein Praktikumsplatz abgesagt wurde. Das hätte in 3 Wochen begonnen, würde 6 Monate gehen und ist Pflicht um die Ausbildungsprüfung zu machen. Wir sind bisher noch ratlos. Da wir aber nichts für die Situation können, bin ich guter Dinge, dass der Ausbilder da helfen müsste. Die Absage war natürlich wegen Corona! Es kann jetzt fast nur besser werden.
Im Grunde tut mir die Zeit auch ein wenig gut, so schlimm die Situation doch ist. Aber die Maßnahmen entschleunigen doch enorm. Vielleicht geht es ja noch wem so. Ich hätte mir nie so frei genommen, sondern erst im Sommer oder Herbst. Merke aber gerade doch, wie gut das tut, mal so runter zu fahren. Meine Mädels freuen sich aber auch wenn sie irgendwann wieder zur Oma dürfen. Und ich freue mich wenn wir irgendwann wieder reisen dürfen.

Was man nicht braucht aber eben kommt wenn es unpassend ist, sind Tierarztbesuche. Unsere Tierärztin hst ihre Sprechstunde sehr eingeschränkt, ins Wartezimmer darf nur noch einer und natürlich soll man nur für wichtiges kommen. Am Donnerstag hatte Joy Blut im Urin und noch dazu gebrochen. Das war mir Grund genug mit dem Blut. Sie hat mir nämlich auf den Bürgersteig gepinkelt und so fiel es auf. Das würde sie eigentlich nie tun. Nun bekommt sie Antibiotika und alles ist bisher erstmal wieder gut. Ich hatte erst schon Panik das es die Nieren sind.
Das war es dann heut erstmal von uns.

Bleibt gesund und vorallem Zuhaus
Liebe Grüße