Schwarzes Wasser, Hirschkäferroute und Moorerlebnisweg (Wesel - Diersforter Wald)

26. Mai 2022 | erschienen in: / / | 5 Kommentare
Heute nehme ich euch mit zum schwarzem Wasser und zum Diersforter Wald nach Wesel in den Naturpark Hohe Mark.
Das war unser erster großer Spaziergang bzw. Wanderung ohne Joy. Und es war auch nicht unsere klügste.


Gestartet sind wir an dem offiziellem Startpunkt für die kleine Runde am schwarzem Wasser. Den Tipp haben wir mal bei Instagram bekommen. Die Runde ansich ist nur 2 Kilometer lang. Es ist eines der ältesten NSG in NRW. Der See wirkt selbst am Tag sehr dunkel. Seine schwarze Farbe erhält der See durch Huminstoffe der Moorvegetation.  Viele Tiere und Pflanzen finden in diesem Gewässer ihr Zuhause. Die Runde würde quasi einmal um das Wasser herum gehen. Dieses Moorgebiet hat wunderschöne Wege und ist umgeben von Wald und Gräsern. 


Ausflugstip: Gasometer - Das zerbrechliche Paradies (Achtung Spoiler)

14. Mai 2022 | 1 Kommentar
Heute möchte ich noch einen kleinen Ruhrgebiets-Ausflugstip loswerden, der nichts mit Hunden zu tun hat. Allerdings sind Hundemenschen ja auch oft Naturmenschen und so finde ich diese Ausstellung nicht ganz deplatziert hier. 
Genau genommen geht es nach Oberhausen ins Gasometer. Dort findet aktuell und noch bis Ende 2022 die Ausstellung "Das zerbrechliche Paradies" statt.
Ich werde euch von unserem Besuch berichten und auch Fotografien zeigen. Also von mir hier ganz klar eine Spoilerwarnung. Allerdings ist das was ihr hier seht nur ein Tropfen auf dem heißen Stein und ehrlich gesagt wäre ich vielleicht ohne Bilder gesehen zu haben vorher, gar nicht hingegangen. So erging es auch vielen die meine Instagram Story gesehen haben von dort. Einige wollen nun hin gehen weil ich einen kleinen Film bzw. ein Reel gezeigt habe. 

Im Erdgeschoss werdet ihr zu Beginn mit der Schönheit und der Macht unseres Planeten konfrontiert. Dazu wurde das Ganze in sieben Abteile geteilt die man nacheinander Kreisförmig durchläuft. Diese sind dann nochmal farbig gekennzeichnet. Man beginnt mit dem Größten und für mich persönlich fast am faszinierensten Thema. Den Naturgewalten. Vulkanausbrüche, Tsunami und Co in beeindruckenden Bildern. Nagut, beeindruckend sind die Bilder alle. Selbst die nicht so schönen in der ersten Etage.