DIY: Schnüffelteppich 2.0

10. Februar 2019 | erschienen in: / / |
Lange hat er mich angelacht als beliebtester Post dieses Blogs. Und schon länger war klar: Dieser Post wird nochmal ein neues Make-Up bekommen. Und heute war es soweit. Und er wird diesmal nicht nur aus Bildern bestehen, sondern es wird eine kleine Videoanleitung im Zeitraffer dazu geben. Ich habe Elemente aus der alten Beschreibung drin gelassen bzw ganz unten drin gelassen, denn er bietet eine Alternative zum Untermaterial.

Also legen wir los mit der DIY Anleitung zum Schnüffelteppich 2.0
Die Sache ist vom Prinzip her, sehr einfach. Jedoch braucht ihr viel viel viel Geduld und ca.2 Stunden Zeit.

Wer lieber Videos als Bilder mag, hier unser Video. Wer es gefilmt hat muss ich wohl nicht verraten. Und nicht nur das, er hat die Anleitung auch eingesprochen. Wozu hab ich den nen Sprecher hier? Er soll das ja auch nicht verlernen :P

Wer es lieber in Text und Bildern mag, findet nachfolgend die Anleitung.

Ihr benötigt: 

eine Fleecestoff oder Fleecedecken (in unserem Fall Tricolor in grün, weiß und schwarz)
Ich habe bei einem Textil Discounter geshoppt, dort lag eine Decke bei knapp 3 Euro. Jedoch reichen drei Decken locker für zwei Teppiche.

eine Spülbeckeneinlage (Euro Shops wie Tedi sind da eine gute Anlaufstelle) mit großen Löchern oder wie in der alten Version ein Gästehandtuch

eine Schere die gut Stoff schneidet oder eben einen Rollschneider mit Unterlage

sowie ein Lineal

Zuerst muss der Rand von der Decke, denn meine war mit einer Naht versehen. Dann schneidet man die Decke in lange Streifen mit 3 cm Breite. Da mein Lineal 60cm Länge hat, habe ich auch diese komplett genommen, sodass ich die Streifen nur in drei Teile schneiden musste. Dafür habe ich mehrer übereinander gelegt damit es flotter geht. Ein Sreifen sollte am Ende 3cm x 20cm haben. 
Weil ich die Möglichkeit habe kam bei mir der Rollschneider zum Einsatz. Mit der Schere ist das ganze etwas mühseliger, aber natürlich machbar.
Die dritte Farbe erspare ich euch nun in Bildern, ich denke das Prinzip ist klar.

So kamen bei meiner ersten Version über 220 Streifen raus. Ich habe bei der zweiten Version aber nicht mehr gezählt. Ich habe aber von jeder Decke ca. 1/3 benutzt und bin mit der Einlage von Tedi genau ausgekommen. Da die Spüleinlagen aber alle unterschiedlich sind und ich denke auch die Decken, habe ich diesmal keine Mengen für euch. Mit 200-240 Streifen solltet ihr aber einigermaßen richtig liegen.

Wenn ihr die Streifen geschnitten habt, ist ein großteil schonmal geschafft. Jetzt kommt die Arbeit die man in Ruhe auf der Couch erldigen kann. Ihr geht hin und knotet die Streifen an die Matte. Quasi so, dass der Knoten mit den zwei Enden immer auf der Oberseite ist. Die zwei Zottel ergeben ja dann später den Suchspaß. Ich habe zum knoten ca. eine Stunde gebraucht. Allerdings hat der Monk in mir auch ein Muster geknotet. Das braucht ich aber gar nicht, denn man sieht es am Ende eh nicht von oben. Wenn alle Streben der Matte belegt sind, seid ihr fertig!

Und dann kann es auch schon losgehen. Lecker rein, Nase rein und los gehts !!!

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbasteln! Zeigt euer Ergebnisse gerne mal per Mail oder auf Insta unter dem Hashtag #EineRundeumdenBlog

Liebe Grüße




---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zum Schluss noch die Bilder von meiner alten Version.


Ich lasse die Bilder von Version 1 hier drin. Der Vorteil an dieser Version ist, man kann sie einfach mit einer Decke und einem kleinem Handtuch basteln. Der Unterschied liegt darin, dass ihr in das kleine Handtuch Ritze schneidet. Zwei nebeneinander für einen Streifen.
Den Streifen zieht ihr dann dadurch und macht auf der oberen Seite einen Knoten. 
Man muss für sich selbst dann noch ein wenig die Abstände rausfinden, damit die Streifen auch oben alles schön bedecken und genug davon da sind.





Kommentare:

  1. Uhi da hast du dir aber richtig viel Mühe gegeben!!!! Aber eine richtig schöne Idee! Sieht unserem Teppich im Wohnzimmer ein bisschen ähnlich....
    Dann wünsche ich viel Spaß beim schnüffeln!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine echt gute Idee. Da muss ich Frauchen doch mal ein wenig beknien, gerade bei dem oft regnerischen Wetter ist eine Indoor-Beschäftigung immer gefragt. Joy, dir viel Spaß beim Schnüffeln.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja wieder mal eine sehr süße Idee. Ich hoffe, Du hast jetzt keinen Muskelkater vom Schneiden und Knoten... ;)

    LG Andrea, die Linda sonst immer ein Schnüffelkistchen bastelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muskelkater nicht....aber ich hab den Fehler gemacht umbequem nach vorn gebeugt auf dem Boden gesessen zu haben. Als ich das erste mal wieder hoch bin, dachte ich, ich brech durch :D. Dummer Fehler...unbequem sitzen beim lange basteln.

      Löschen
  4. Oh, was eine tolle Idee! Meine Mama hat bisher immer nur ein Handtuch mehrmals gefalten und dadrin dann Leckerlis versteckt. Aber das sieht echt super aus!
    Das werden wir demnächst auch ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Abby

    AntwortenLöschen
  5. Eine herrliche Idee - zwar arbeitsintensiv aber für jeden vom Schwierigkeitsgrad zu bewältigen!
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde die Idee auch sehr gut, werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Ich mag es unseren Kleinen zu beschäftigen. Letzens habe ich diesen Frisbeehttp://www.fressnapf.de/hunde-frisbee von einer Freundin bekommen. Ich mag es sehr, da es nicht aus Plastik ist.
    Wäre schön, wenn Du uns noch mehr Ideen zeigen würdest.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich versuche ich weiterhin hier und da eine Bastelidee zu präsentieren - ich geb mir Mühe ;-)
      Frisbees sind toll, aber für die richtigen Frisbeespieler...käme nur eine richtige Frisbee in Frage, deren Flugeigenschaften gut und einschätzbar sind :D
      lg becki

      Löschen
  7. So einen Teppich haben wir hier auch schon länger. Die Hunde mögen ihn sehr gerne. Allerdings ist unserer nur zweifarbig.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  8. Klasse Idee mit den vielen Farben, bin wirklich versucht es sofort selbst zu probieren.Werde mir denke ich morgen auf dem Rückweg aus der Sportorthopädie Köln denke ich direkt mal Material besorgen.LG Armin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, du solltest jedoch beachten das du mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst, dass du meine Datenschutzerklärung am Ende der Seite (https://beckis-hundewelt.blogspot.de/p/datenschutz.html), sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.