Reisebericht Teil 4 - Hooksiel

11. Oktober 2018 | erschienen in: / / |
Mein letzter Teil unserer Reise ist auch der, wo ich wirklich hin und her gerissen bin. Mein Mann hatte ein Vorstellungsgespräch in Leer und somit war klar, dass es nun doch an die Nordsee geht. Das stand dies Jahr eigentlich nicht auf dem Plan. Da aber unser Lieblingsplatz belegt war, mussten wir ausweichen. Hochsaison, Sommerferien NRW, - eigentlich schwierig so kurzfristig. Aber ein Campingplatz hatte tatsächlich etwas frei. In einem Ort, den wir bisher gar nicht kannten und wo es hieß "Wir sind direkt am Strand, hinterm Deich".

Ich habe wirklich kurz überlegt ob ich diesen Campingplatz extra aufführe in meinen Pfotencampern. Denn es wurde schon einiges schön umgesetzt, besonders zB. Ausläufe für Hunde am Platz. Letztenendes war die restliche Erfahrung dort nicht immer so toll. Was aber nicht direkt an der Anlage liegt. Deshalb berichte ich von vorn, erzähle eher was uns dort so begegnet ist und fasse zusammen.

Wir kamen in Hooksiel auf dem Campingplatz an und so wirklich Durchblick, wo wir nun parken können hatten wir nicht. Die anderen aber auch nicht, denn sie steuerten einfach alle auf einen Parkplatz und dann ging nichts mehr. Mit Anhänger ziemlich blöd. Wir waren schlauer und warteten oben auf einer zweiten Spur. Ich bin in die Anmeldung und hab wirklich gedacht ich bin im falschem Film. Ein Raum voller streitender Rentner (Und nein, ich hab natürlich nichts gegen diese, die Situation war einfach nur zu komisch). Scheinbar sind diese Damen und Herren vorher schon über den Platz gelaufen und haben sich Plätze ausgesucht. Von den 9 "Parteien" vor mir....aber alle nur 3 Parzellen. Und dann geht das Gemecker los. Man hört welche Nummer der Vormann möchte und bölkt los "Den wollten wir"... Ja ich sag euch, da war was los. Es wurde diskutiert und dauerte ewig. Schnell wurde aber klar. Da wird sich um FKK Plätze gestritten. Und der FKK Bereich des Platzes ist wirklich groß und war nicht voll. So war die Anmeldung schon Abenteuerlich. Was aber eher an der hitzigen Mentalität der anderen Besucher lag. Sowas war ich von den Plätzen sonst nicht gewohnt, da war schon vorher immer klar, wer wo steht. Schön das man die Wahl hat, wenns dann aber nicht klappt muss der Urlaub ja nicht mit Streit beginnen.

Dann ging es zum Platz. Parzellengröße war gut, Stromanschluss flott gefunden usw. Alles in einem extra Hunde Bereich. Wasserstellen waren einigige in den Gängen verteilt. Auffällig war, dass es wirklich sehr leer war. Wir bauten auf und dann gingen wir los. Kurz den Platz erkunden, Sanitären Anlagen ansehen und dann zum Strand.
Die Sanitären Anlagen waren in Ordnung und sauber. Nicht die neusten die wir da hatten aber eben auch nichts zu meckern. Die neueren Anlagen habe ich mir gar nicht mehr angesehen wenn  ich ehrlich bin. Direkt daneben jeweils ein kleiner Spielplatz. Die Spielplätze waren alle nicht riesig, aber neu und sich alle recht ähnlich. Allerdings sah man den ganzen Tag kein Kind. Auch die Animation, die wirklich viel bieten wollte, war an dem Tag nicht gut besucht.
Auf dem Weg zum Strand (man sagte uns 1.5 km pro Strecke) begegnete uns ein Fußballfeld, eine zugewucherte Drachenwiese, die Zeltwiese, ein weiterer Spielplatz und ein Hundefreilauf. Dieser war nicht riesig aber ausreichend.
Der Weg zum Strand entpuppte sich aber als mehr als 3 Km pro Strecke. Wir sind ewig gelaufen und ich habe auch irgendwann die Schuhe ausgezogen. Erst kam der Wohnmobilplatz, dann Wiese, dann FKK Wiese, FKK Strand, FKK Bar, dann Hundefreier Bereich und irgendwann mal der Hundebereich.
Dieser war recht tief und nicht voll weil es mittlerweile spät war. Leider durfte man dort nicht ableinen. Ich bin weil ich (trotz das ich guter Läufer bin) irgendwie müde war vom Weg, gar nicht zum Wasser gegangen. Hab die Hunde nochmal in so einen eingezäunten Auslauf geschickt und dann sind wir zurück.



Am nächsten Tag sind wir in die Stadt. Diese hat uns wirklich gut gefallen. Es war ganz nett und niedlich und eben typisch. Anschließend sind wir nach Schillig an den Hundestrand gegangen. Parken durften wir dort Dank Kurkarte der Orte umsonst. Dieser gefiel uns auf den ersten Blick wirklich viel Besser und der anliegende Campingplatz war Rappelvoll. Ein wenig mehr Beschilderung zum Strand wär toll gewesen aber wir haben es auch so gefunden.
Dort war es dann auch gut gefüllt, zumindest im Sand hinter mir. Und hinter mir viele Hunde mit Leine, da dort Leinenpflicht ist. Das ist aber völlig ok. Nicht Ok waren für mich Leute die mit Leine zu meinen Hunden gehen und sie volllabern weil ihr Hund ja spielen möchte. Und dann geht man nicht weg obwohl man sieht das es mit den Schleppleinen eben nicht geht. Ich musste mich sehr im ignorieren üben.
Anschließend sind wir die Hunde duschen gegangen. Die Schlange dort war lang, die Dusche war gut und auch ein Napf stand bereit für Wasser.Wir sind dort wesentlich glücklicher wieder weg als am Vortag.
 

Ich weiß tatsächlich gar nicht mehr was wir die restlichen Tage gemacht haben. Einen Tag auf der Liege gabs jedenfalls. Einfach nur Sonne pur. Allerdings gabs auch viel zu gucken. Was uns auffiel, die Leute dort waren recht Rücksichtslos und laut. Viele achteten weder darauf das der Hund angeleint ist, noch auf Dauerbellen. Ein Hund lief dauernd quer durch alle Plätze. Das hätte bei Joy am Wassernapf dumm enden können. Es kamen auch mehrere Familien an mit Zelten. Die eine Familie war allemein laut und schrie viel rum. Die Hunde rannten alle paar Minuten weg, pinkelten an Nachbars Vorzelt und bellten dauernd. Aber es wurde durch weiteres Schreien reglementiert. Nur das die alle 15 Minuten wegliefen. Nämlich immer wenn jemand vorbeiging. Im nächsten Zelt war Tags ruhe, aber Nachts schlug der Hund an. Man war dort immerhin um Ruhe bemüht. Wir waren uns recht einig das wir das von anderen Plätzen gar nicht kennen das so Rücksichtslose Camper dort waren. Vielleicht liegt es daran, dass er deutlich günstiger war als unsere Plätze sonst. Das heißt nicht das wir sonst auf teuren Plätzen sind. Aber dieser fiel eben nochmal durch einen sehr günstigen Preis auf, deutlich unter dem Preisniveau der Nachbarsplätze jedenfalls. Vielleicht war er aber auch so leer weil es dort so ist. Einige unserer Nachbarn waren jedenfalls auch sehr verwundert über das Benehmen anderer. Wobei es in günstigen Hotels vermutlich auch anderes Leute gibt als in teureren oder dann eben nochmal teureren.


Abends waren wir mit den Mädels Drachen steigen. Wir lernten einen Mann kennen der den Mädels mit sehr viel Geduld alles erklärte und sie ihren Drachen steigen lassen ließ. Unserer wollte nämlich nicht so. Auch wenn ich immer Drachen steigen war im Urlaub, so ein Hobby Drachensteiger ist ne andere Nummer. Da wickel ich schon die Schnur falsch auf laut ihm. Aber ich bewunderte ihn für seine Geduld mit den ganzen Kindern.


 Dann gabs am letzten Abend etwas das mir nicht gefiel. Nachdem ich meine Hunde nochmals im Freilauf hatten, kam jemand anderes mit Aussie hinein (der besser über Blaze bescheid wusste als ich wie sich Mittags schonmal rausstellte). Ich ging und der Hund ging durch den Zaun auf meine los. Gut das der Zaun da war. Der Mann verbracht sehr lange dort und dann kam noch jemand den er kannte und innerhalb 3 Minuten gehörte die Freilauffläche ihnen. Nach einer Weile kam ein Jugendlicher mit einem jungen Goldi. Er benahm sich vorbildlich und leinte erst ab nachdem alle friedlich waren. Für ein paar Minuten war alles gut ...bis...dieser einen Versuch machte zu rammeln und daraufhin wurde der Junge wüst angegangen. Auf die Idee zu kommen dem Jungen auch mal den Raum zu geben mit seinem Hund zu spielen kam niemand. Immerhin waren die anderen schon sehr lang da. Stattdessen wurde er mit "Mach dich hier weg mit deinem Hund", "Wenn du nich mit Hunden umgehen kannst dann kannst du nicht mit ihm gehen" und "hau jetzt ab hier vom Platz sowas wollen wir hier nicht" verjagt. Wirklich ich wäre als 15-17 Jähriger auch gegangen wenn ich so angegangen worden wär. Aber er hat wirklich nichts verwerfliches getan und das aufsteigen auch sofort unterbunden. Die anderen drei Hundebesitzer haben sich unmöglich benommen und als wenn ihnen die Fläche gehört. Ein anderer Hundebesitzer kam vorbei und meinte die vertreiben oft die anderen. Solche liebe ich ja, aber am letzten Abend reichte es nur zu einem Kopfschütteln.

Alles in allem würde ich keinesfalls sagen das es schlecht war. Es war nett und in Ordnung.
Ich würde jedoch wenn ich Auswahl hätte auch nicht nochmal hinfahren. Einfach weil ich mich auf anderen Plätzen schon wesentlich wohler gefühlt hab. Es waren kaum Kinder dort, sodass unsere niemanden zum spielen gefunden haben. Sind wir aus Urlauben gar nicht gewohnt gewesen das die Mädels sich langweilen wenn wir mal am Wagen waren. Die Fotos unten hab ich mitten am Tage gemacht und es ist kaum wer drauf zu sehen. Was zeigt wie leer es dort doch war, vorallem im Vergleich zum Umfeld. Das Personal war nett, alles war sauber, es war alles vorhanden und gut beschildert. Es gab eine Hundedusche, immer ausreichend Tüten usw. Aber in dem Fall hatten wir vielleicht einfach die falschen Mitmenschen. Vielleicht war es einfach Pech, vielleicht aber doch so wie ich es wahrgenommen hab. Den Tag nach dem Vorstellungsgespräch sind wir dann nach Hause. Traurig das die kleine Rundreise nun zu Ende war. Und wir hatten es uns viel stressiger vorgestellt. Immer alles hinstellen, wegpacken usw. Und weil ich den Platz ansich nicht schlechter reden will als er ist. Hier noch ein paar Platzimpressionen.




Kommentare:

  1. Boahhhhh.., da kann ich nur mit grossen Augen staunen, ganz, ganz viel habt ihr da erlebt und das Meer habt ihr gesehen, etwas was ich gar nicht kenne.
    Das mit den Drachen fliegen lassen hat uns jetzt gerade auf eine Idee gebracht, den wir haben demnächst Mädels zu besuch.
    Morgengrüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich sehr gemischt an ... auch wenn die Gegend wirklich schön ist. Wahrscheinlich war es einfach nicht der ganz richtige Platz für euch. Aber trotzdem schön, dass es auch so gute momente gab - und Drachensteigen ist echt klasse. Wie toll für die Mädels.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  3. Wichtig ist nur, dass es mit der Bewerbung geklappt hat… Es gibt immer Menschen, die so rücksichtslos sind. Die Frage, ob sie sich wirklich immer auf dem Platz tummeln und dies bekannt ist, der Preis sich daran orientiert, erscheint mir nicht logisch. Vielleicht liegt es eher an der Entfernung zum Strand, denn 3 km sind schon recht lang… 30 Minuten und dann bepackt ist das ganz schön weit….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, damit hat's nicht geklappt. Aber es hat sich mittlerweile was völlig anderes ergeben. Ich Berichte bestimmt mal von...
      Lg

      Löschen
  4. Ich glaube wegen solcher Leute würde ich einfach nicht campen wollen. Man steht einfach zu nah zusammen bzw. teilt sich die wenigen Flächen und dann hat man solche Spaß verderbenden Platzhirsche.
    Aber schön, wenn eure Reise insgesamt doch schön war und gezeigt hat, dass der erwartete Stress ausblieb.
    liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein Nein. Das wär wirklich die brutale Ausnahme. Sowas hab ich mein ganzes Camperleben noch nicht gehabt. Aktuell bin ich auf einem Platz da ist es totenstill. Aber hier würden diese Leute von da nicht hinfahren. Ich glaube aber man hat Rücksichtslose Leute auch in Ferienanlagen. Ich war mal in einem Hotel in Paris mit furchtbar lauten Nachbarn. Am Pool doch das selbe. Auch da haste die Ruhe suchenden und die lauteren Laberbacken die gern die Gesellschaft lustig mitunterhakten wollen, vom morgendlichem Handtuchgegockel mal abgesehen. Ich denke es ist wirklich zum Teil Pech. Diese Familie dort wäre woanders nicht ruhiger gewesen denk ich. Die Sparte Rücksichtslos kann man leider überall treffen.
      LG

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, du solltest jedoch beachten das du mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst, dass du meine Datenschutzerklärung am Ende der Seite (https://beckis-hundewelt.blogspot.de/p/datenschutz.html), sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.