Allgäu 2019 - Urlaubstagebuch Teil 6

In der aktuellen Zeit ist man ja fast froh über schöne Urlaubserinnerungen. Hier folgt nun unser vorletzter Teil und dannhoffe ich das wir bald auch wieder richtig in den Urlaub dürfen und nicht nur virtuell.

Tag 10.

Der 10. Tag begann sehr früh. Wir wollten vor unserem Ausflug nach Garmisch nach zum Schloss Neuschwanstein. Ziel war die Marienbrücke, aber tadaaa, es war schon um 7.00 Uhr voll. Wir haben uns das dann geschenkt und nur unten ein paar Bilder gemacht. So schön es auch ist, den
Touri-Hotspot lassen wir dann gern aus. Und heute gibt es neben viel Natur auch ganz viel meinen Rücken zu sehen :P.

Also ging es direkt los Richtung Garmisch. Unser Ticket beinhaltete ja noch einen zweiten Berg. Die Alpspitze in Garmisch ist 2628 Meter hoch und liegt somit knapp 300 Meter unter der benachbarten Zugspitze. Obwohl wir wieder sehr früh da waren, war schon einiges los an der Alpspitzbahn. Zuviel für Blaze und so entschied ich mich für den Maulkorb, der uns Leute fern halten sollte. Zwar ist Blaze nicht bösartig, aber er reagiert mit bellen und knurren wenn man ihn anstarrt. Und genau das tun Leute einfach gern.
An der Bahn wartete schon ein anderer Hund und nach ein paar Minuten kamen noch zwei dazu. Das Personal war sehr freundlich und wies uns drauf hin, dass wir nun mit 5 Hunden in der Gondel wären. Wir entschieden uns dann auf die nächste zu warten in der Hoffnung, dass nicht noch mehr kommen.

Zum miesen Wetter, was zum kuscheln...

6. März 2020 | 1 Pfotenabdruck

Die Bilder sind schon ein paar Tage alt, jedoch möchte ich sie euch noch zeigen.
Mit meiner Freundin Maike habe ich einen Ausflug zu einer anderen Freundin und deren Mutter gemacht. Da gab es dann einiges zu schauen. Und obwohl das ja mittlerweile öffter vorkommt das ich solche Zwerge sehe, ist doch immerwieder schön.

Und diesmal bin ich auch Rassefremd unterwegs. Das sind keine roten Aussies, sondern schwarze und braune zuckersüße Flat Coated Retriever mit 5 Wochen. Retriever mag ich eh sehr gerne und somit bin ich da auch nicht ganz verkehrt.

Wir haben da den ganzen Tag verbracht. Mit viel quatschen, Cola und Kuchen und natürlich Welpen knuddeln. Abends sind wir dann mit den großen Hunden noch eine Runde gelaufen.
Wie auch bei unserer Züchterin ist Besuch da gern gesehen, vorallem von den Welpenkäufern. Und auch da wird ein enger und guter Kontakt zu den Welpenleuten gepflegt. Und auch hier gibt es viele Treffen und alle sind Willkommen. Manche verbringen auch dort ihre Urlaube oder Wochenenden. Da gab es wirklich viele Gemeinsamkeiten zu uns und unserer Züchterin. Auch hier würde ich mich sehr wohl fühlen .....aber tja, die Rasse. Maike widerrum wird irgendwann hier einem Welpen ein Heim schenken.