Herbstprüfung HSV Rumeln - BGH 1

16. November 2018 | erschienen in: / | 2 Pfotenabdrücke

Wenn unser Verein eine Prüfung ausrichtet ist es natürlich klar, dass einige Mitglieder starten und den Verein repräsentieren. In dem Falle war ich eine von vieren die dies taten.
Als ich im Frühjahr mit Blaze die Begleithundeprüfung absolviert habe, sagte ich "Mit Blaze nie wieder". Tja, manchmal kommt es anders.
Joy wäre für BGH 2 dran gewesen. Allerdings konnte sie ein Element noch gar nicht. So strich ich das mit ihr zu starten. Ich wollte nun auch nicht mehr trainieren als sonst.
So schrieb ich Blaze auf die Liste für die BGH 1.

Ich war nervös bis zum Ende. Und morgens brauchte man mich auch kaum ansprechen. Das lustige war, ich war damit nicht alleine. Meinem Trainer gehts genauso. Und mal im ernst, wir zwei machen uns total bekloppt obwohl es um nichts geht. Um wirklich nichts. Ich kanns aber nicht abstellen. Bei den RO Turnieren habe ich das in der Form nicht. RO macht uns irre spaß und ich gehe da anders ran. In dem Fall der BGH können wir einfach alles und von daher versuche ich einfach mein Glück auch wenn mir diese Prüfung weniger Freude macht. Aber ich trotzdem versuche ich meinen Verein als Teilnehmer zu vertreten.
Aber diese VPG Richter die bisher da waren, waren so streng. Das macht mich schon vorher verrückt. Unser Richter diesmal war aber sehr nett und großzügig.

Blaze lief an fürsich gut. Er schaute mal wieder ins Publikum, blieb aber da. Er wollte sich beim Platz aus der Bewegung aber nicht legen. Er saß als ich mich umdrehte. Auch bei der Ablage brauchte er eine extra Einladung fürs Platz. Es war halt etwas nass. Das mag Prinzessin Blaze nicht. Aber so blieb er halt sitzen und man zog uns Punkte. Meine Mitläuferin und ich liefen wirklich flott. Das Video von der Meldung beim Richter bis zu dem Moment wo ich anleine ging 9 Minuten. Blaze war gut. Der Richter hatte natürlich trotzdem einiges zu sagen.
So toll bunt die Bäume
Wer so gestikuliert hat was zu berichten :D
.

Am Ende waren es 86 Punkte und somit ein "gut". Das ist eine mega tolle Punktzahl für uns. Platz 1.
Nun erstmal wieder die Nase voll von BGH.
Jetzt käme für beide meiner Hunde die BGH 2 an die Reihe. Ich vermute unser Verein wird eine Frühjahrsprüfung ausrichten und da kommt das Thema wieder auf den Tisch. Zwei Übungen (das vorraussenden und das Apportieren vom Apportel) können beide nicht. Mal sehen. Ich hab ja gern ein Trainingsziel. Denn wie man bei Joy sieht. Ich hab keinen Stress irgendwas zu starten, wenn wir es bis dahin nicht können - Pech! Aber da ich gern mit meinen Hunden auf dem Platz was tue, ist es auch schön einfach was zu haben, dass man ausarbeiten kann.  





Teufelsloch die Zweite

14. November 2018 | erschienen in: / / | 8 Pfotenabdrücke
Nun komme ich zu meinem letztem Teil und dem zweitem Teil mit dem Teufelsloch. Mein Teil 1 schlummert quasi HIER. Mein Mann kam und somit brach der letzte Abend und Tag meines Urlaubs an.
Nachdem wir ja Abends nicht mehr viel unternommen haben, starteten wir relativ früh in den Tag. Wir räumten im Wohnwagen schon alles weg und machten alles sogut wie Startklar für Abends.

Wir hatten nun einiges zur Auswahl. Einen neuen Ahrsteig laufen oder etwas machen, dass ich schon kenne. Die Burg zB. Und so entschied ich mich für den schönsten meiner Ausflüge, dem Teufelsloch. Allerdings eben nur das Stück dort hoch und nicht auch noch das was ich vorher schon gelaufen war.
So hatte ich diesmal eine Kamerabegleitung, welche nun dafür sorgt, dass ihr mich ganz schön oft von hinten seht. Aber dafür sieht mn diesmal viel vom Weg.
Ich wollte euch bei Ahrsteig 5 aber eben nicht verwirren das ich A plötzlich andere Klamotten anhab und B auf einmal von wer weiß wo fotografiert bin.
Jedenfalls hab ich meinen Mann da auf den Berg geführt und hatte den richtigen Ausflug gewählt. Ihr seht also hier das der Weg zum Teil mal abgesichert wurde, die tollen Steinstufen, schmale Pfade und die komischen Baumgeister. Ich hab meine Lieblingsfotos von dem Tag mal in Extra Groß drin und bin froh das wir die Strecke nochmal gelaufen sind. Meinem Mann hat es auch sehr spaß gemacht dort rum zu klettern obwohl er erst skeptisch war.

....ein Stück Rotweinwanderweg...

11. November 2018 | erschienen in: / / | 4 Pfotenabdrücke
Hallo ihr Lieben,
heute nehme ich euch mit auf meinen vierten Tag an der Ahr.

Wir starteten den Tag gemütlich und zogen erst gegen Mittag los. Allerdings diesmal ohne Joy. Denn diese hatte eine Nacht mit Licking Fits zu kämpfen (dazu werde ich mal extra etwas schreiben, denn ich glaube ich habe es hier im Blog nie erwähnt). Sie hat mich die halbe Nacht wach gehalten und irgendwann war es auch gut. Sie wirkte morgens aber irgendwie "platt". Ich hab lang mir mir gehadert ob ich sie mitnehme. Aber Joy fühlt sich im Wohnwagen wohl und meine Tour war nicht so lang also durfte sie im Bettchen bleiben.

Diesmal zuerst mit dem Zug nach Altenahr. Von dort aus, durch die unruhige Stadt, jedoch diesmal mit Ziel vor Augen. Die Burg Are, die wir vom Teufelsloch aus schon bewundern konnten.
Unten stand irgendwann ein kleines Schild, welches drauf hinwies bei welcher Hausnummer der Weg hinauf beginnt. Ein bisschen hoch, ein paar Stufen und schon kam eine kleine Vorburg zum Vorschein.

Tobe - Sonntag an der Ahr

5. November 2018 | erschienen in: / | 3 Pfotenabdrücke
Sonntags beschloß ich uns eine kleine Pause zu gönnen und nicht irgendwo hoch zu wandern. So zog ich uns zwar die Wanderklamotten an, blieb aber erstmal im Umkreis. Mir schwebte vor etwas die Ahr lang zu gehen und vorallem auch mal die Hunde ableinen zu können. Nach zwei Tagen überwiegend an der Leine auf anstrengenden Strecken, wollte ich den beiden das mal gönnen.
Aber vorher gönnte mir jemand was...

Denn der nette Nachbar mit dem Feuerzeug stand morgens an meinem Wagen und brachte Traubensaft. Zwar vom Penny im TetraPack aber ich habe mich so drüber gefreut. Es war halt nicht so ganz was ich wollte wenn ich schon im Weingebiet bin, aber ich hatte ja noch ein paar Tage.

Nach einem kleinem Frühstück machte ich mich also auf die Socken. Direkt hinterm Platz ging es in die Wiesen. Das hatte ich vorher per Maps natürlich abgecheckt.
Eine Stelle zu finden wo man wirklich runter ans Wasser kommt war da schon schwirieger. Aber wir haben was gefunden und so hab ich heute ein paar Tobe-Wasser-Bilder für euch.

Ahrsteig #5 von Krezberg bis Walporzheim....ähm naja nicht ganz

Zum Feiertag nehme ich euch weiter mit auf meine Tour und somit auf den anspruchsvollsten Tag dort. Warum ich mein eigentliches Ziel nicht erreich habe, erzähle ich euch natürlich auch.

Mein Wecker klingelte für einen Langschläfer wie mich früh. Gefrühstückt, Proviant gepackt, Wasser und Lecker für die Hunde, Hundenotfallset - alles drin, kann losgehen. Ich startete als die Sonne den Campingplatz noch nicht erreichen konnte.
17 km hatte ich theoretisch vor mir. Die Strecke war unter "schwer" ausgeschrieben. Was das auch immer heißt, wusste ich nicht. Was mir aber Sorgen machte war die Tatsache das recht plötzlich 30 statt 24 Grad gemeldet waren. So schaute ich frühzeitig wo ich zur Not aus der Tour aussteigen kann und auch an den Bahnhof komme. Was ich nicht bedacht habe, es war Samstag und überall Weinfest. Da müssen wir nun aber durch. In der Karte habe ich euch mit dem Pfeil markiert bis wohin wir nun kamen.