Urlaubsplanung

19. Juli 2019 | erschienen in: / |
Jetzt ist es fast soweit. Unser Urlaub startet und ich freue mich riesig. Ich hab nämlich das ganze Jahr noch nicht frei gehabt wenn man von Feiertagen absieht.
Zwei Wochen Urlaub liegen also nun vor uns und wir wollen es uns so richtig gut gehen lassen.





Eigentlich sollte es nach Wales gehen. Nun war man sich wie jeder mitbekam in Sachen Brexit nicht so ganz einig und so warteten wir noch die endgültige Entscheidung ab. Fähre war schon rausgesuch. Dann kam die Brexit Nachricht - verschoben. Wir brauchen keine Bedenken haben. Toll, ihr glaubt nicht wie sehr ich mich auf wandern in Wales gefreut hab. Und was dazu kommt - wir fahren ohne Kinder! Melina ist nämlich schon mit Oma im Urlaub und Patricia geht zur anderen Oma. Letztes Jahr bekamen wir quasi diesen Kinderfreien Urlaub als Geschenk und haben darin die Chance gesehen etwas zu machen, dass wir mit den Mädels nicht machen würden. Nämlich nach Wales fahren. Ohne zu gucken ob ein Platz Spielplätze, Kinderanimation und Co hat. Noch dazu hasst Melina laufen - wirklich so richtig! Ich weiß gar nicht wie das in einer so aktiven Familie passieren kann, aber nach 200 Metern fängt sie an zu quengeln. Letzten Endes kam es aber anders...

Als wir nämlich die Fähre buchen wollten war sie über 200€ teurer als vorher. Für genau diegleiche Leistung. Ganz ehrlich, so gern ich hin wäre. Das ist viel Geld!
Also musste Plan B her.
Vor zwei Jahren mussten wir ja unseren Urlaub im Allgäu stornieren und so sollte es dann unser neues Ziel für 2019 werden.
Alle Plätze ausgebucht war die erste Resonanz. Puuh! Aber ein Platz direkt am See...da hat wer storniert! Sein Pech ist unser Glück und so geht unser Urlaub nun an den Hopfensee.

Die Sachen sind gepackt und ich habe sogar den Weini noch ein wenig umgemodelt. Gestern noch habe ich neue Vorhänge genäht und Abends aufgehangen. Daneben noch Sachen gepackt und Hunde betreut.
Und was beim packen so zusammenkommt. Ein Teil findet ihr im ersten Bild, welches sicher nicht mitkommt ;-)

Und dann kam da noch der Hundekram. Das läppert sich doch. Aber ich habe sogar auf unnötiges Spielzeug verzichtet.
Reiseaopotheke, Maulkörbe, kurze Schleppleinen, normale Leinen, Wandergeschirr, Trinkflasche, Lecker, Kaukram, Regenmäntel, Impfpass, Leckertasche, Bürste, Leuchthalsbänder und mein Wandergurt.
Das war es fast schon. Und trotzdem war es ein ganzer Wäschekorb voll.
 Dann habe ich noch meine kleine Hundereiseapotheke. Die ist auch sehr minimalistisch bei mir. Was falls mal wer etwas am Auge hat, Zeckenhaken, Flohkamm, Kokosöl, ein wenig Verbandszeug (mehr ist ja in unserer drin) und die ein oder andere Salbe für Wunden. Und für Joy ganz wichtig, die Rescue Tropfen falls es mal knallt.

Jedenfalls sollten wir nun für alle Fälle gerüstet sein und können bald los. Ich habe nichtmals Ahnung ob ich zwischendurch berichten kann. Eigentlich würde ich das nämlich neben Instagram auch hier gern. Aber wir wissen weder ob der Platz W-Lan hat, noch ob wir Empfang haben. Wir lassen uns überraschen. Wer aber noch Ausflugstips für uns hat, her damit. Wir sind dahingehend nämlich noch nicht so ganz durchgeplant.

Ich wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende.




Kommentare:

  1. Ich wünsche Euch eine ganz, ganz tolle und erholsame Zeit.

    Wobei ich nicht ganz verstehe, dass Ihr wirklich ohne Kinder fahrt. Ich könnte mir niemals einen Urlaub ohne Socke vorstellen und sie ist "nur" unser Hund. Ja, es ist wahrscheinlich schwer alle Interessen unter einen Hut zu bekommen, aber das macht es doch gleichzeitig auch spannend...

    Dabei finde ich Auszeiten von der Familie wie zum Beispiel bei Euren Züchtertreffen sehr schön, aber der Sommerurlaub gehört doch irgendwie der ganzen Famile. Bitte sei nicht böse, es ist sicher nicht meine Angelegenheit und steht mir nicht zu. Das waren meine ersten gedanken. Sorry....

    Viele liebe und nachdenkliche Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Japp, verstehe ich. Wobei wir wirklich viele kennen die mal ohne fahren oder eher gesagt wo die Kinder mit den Omas in den Urlaub fahren oder die drei Wochen in ferienfreizeit geschickt werden. War jetzt auch für keinen bei uns im Umkreis eine Überraschung das wir allein fahren.
    Das wir dies Jahr ohne fahren hat natürlich Gründe, die vorallem mit den letzten Urlauben zu tun haben und vorallem damit wie wir nett gesagt "miteinander auskommen" und vorallem die zwei Mädels untereinander. Das ist aufgrund spezieller Eigenschafter nicht immer einfach gewesen in der Vergangenheit und wir wollten eigentlich dies Jahr gar nicht fahren. Die Idee kam in der Form von der Oma und wurde nun auch so umgesetzt. Und da nehme ich das Dankend an einfach mal allein unterwegs zu sein.
    LG Beckk

    AntwortenLöschen
  3. Ach, das ist aber schade das ihr nicht nach Wales fahren könnt. Aber ihr werdet auch im Allgäu euren Urlaub genießen. Ich wünsche euch eine tolle Zeit. Erholt euch gut und bringt uns schöne Bilder mit.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Dann wünsche ich euch mal ganz viel Spaß im Urlaub und ich bin schon gespannt auf den Bericht und die Bilder, wenn ihr wieder da seid.
    Ich bin so langsam auch urlaubsreif und freu mich schon, wenn es bei uns losgeht.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  5. Cooles Bild :)) Es ist gar nicht so einfach, eine Unterkunft zu finden, wo Hunde willkommen sind. Das finde ich echt schade. Wir wollten im Winter in den Schnee fahren, davon gibt es hier im Norden ja auch keinen. Im Zelt wäre es mir da leider doch etwas zu kalt. Und da habe ich ein paar top Hotels Südtirol gefunden, wo der liebe Vierbeiner Freund auch gern willkommen ist! Jetzt freue ich mich auch schon sehr, wenn es für uns auch losgeht! Euch wünsche ich natürlich auch ganz viel Spaß und Action! Gruß, Holger

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, du solltest jedoch beachten das du mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst, dass du meine Datenschutzerklärung am Ende der Seite (https://beckis-hundewelt.blogspot.de/p/datenschutz.html), sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.