1. RO-Turnier 2019

6. Februar 2019 | erschienen in: / / |
Bevor ich euch von unserem vorläufigem neuem Bewohner hier berichte, möchte ich noch vom Turniertag in Haminkeln berichten.
Wir waren bereits letzte Woche auf einem Rallye Obedience Turnier und ich wurde ein wenig ins kalte Wasser geworfen.
Ich hatte nämlich nur einen hund gemeldet, nämlich Blaze. Einfach aus kostengründen und weil ich fand das er besser im Training ist. Wobei was heißt besser im Training. Wir waren seit November in der Winterpause! Nix mit Training.
Drei oder vier Tage vor dem Turnier bekam ich von meiner Trainerin eine Mail, ich solle doch bitte auch noch mit Joy starten und ihren Platz nehmen da er ja bezahlt sei und sonst verfällt. Sie konnte also nicht mitfahren. Ich hab das dann abgeklärt und bin leicht in Panik geraten. Ich finde wenn man schon so einen Platz annimmt den man selber gar nicht bezahlt hat, möchte man ja wenigstens nicht ganz versagen. Gut, versagen ist vielleicht das falsche Wort. Joy ist ja richtig gut. Aber ich hatte dort einen persönlichen Feind. Reithallenboden! In meiner Phantasie hatte ich Hunde, die nur mit der Nase am Boden hängen und in ihre Welt abtauchen.
So ging ich Freitags EINMAL zum Training mit beiden. Es lief sehr gut und viel Zeit hatte ich eh nicht. Was soll ich mich da also verrückt machen.

Sonntags früh 7.00 Uhr ging es also los. Marens Auto packen, Hunde nochmal laufen lassen und dann ab. Wir kamen auf einen Reiterhof auf dem ich nicht ein Pferd gesehen hab. Aber wir wurden nett empfangen und haben erstmal gefrühstückt. Wir hatten von da einen tollen Blick in die Halle. Einen Blick auf den Parcour durften wir auch schon werfen und ein kleines Pläuschlein mit dem Richter war vorher auch noch drin.




Es dauerte diesmal gar nicht so lange und wir waren dran. Alles in allem ging es wirklich schnell um, wir saßen warm und trocken. Es war perfekt.
Mein erster Starter war Blaze. Was soll ich sagen, der junge Mann hat mal wieder abgeliefert. Er hat rumgeguckt, aber eben zum Publikum. Aber wir erinnern uns...wir waren bei "abhauen", jetzt sind wir bei "Kopf rumdrehen". Ein Doppelkommando und scheinbar hab ich einen Fuß schief gehabt ergaben 93 von 100 Punkten. Ich glaub das war sein vierter RO Lauf und er hat immer ein Vorzüglich erreicht. Ich bin wirklich überrascht das er es doch so toll arbeitet.

Dann kam Joy. Sie war mein Pferdegeruch Sorgenkind. Ich hab ihr völlig unrecht getan.  Sie war mega aufmerksam. Leider ist sie meinem Bein nicht einmal nachgerutscht in einer Linkswendung sondern erst als ich nochmal "ran" gesagt hab. Das galt dann als Abruf und hat ordentlich Punkte gekostet. Joy ging in der gleichen Klasse somit mit 90 von 100 Punkten nach Hause. Ebenfalls Vorzüglich.


Am Ende waren es für uns Platz 5 und 7. Also wirklich tolle Ergebniss. Und es gab ne tolle Tüte am Ende. Ne Schleife, Trockenfutter, Clicker und ein Zergel.


Anbei noch die beiden Videos. Ich wünsche euch somit eine schöne Restwoche.








Kommentare:

  1. Ein neuer Bewohner? Vorübergehend? ich bin gespannt.
    Für das wenoge Training könnt Ihr so stolz sein...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Na dann mal herzlichen Glückwunsch zu dem guten Ergebnis.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, du solltest jedoch beachten das du mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst, dass du meine Datenschutzerklärung am Ende der Seite (https://beckis-hundewelt.blogspot.de/p/datenschutz.html), sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.