Ferienende - die Rückkehr des Alltags.

8. April 2018 | erschienen in: |
Eigentlich wollte ich mich ja früher gemeldet haben, jetzt hab ich aber doch eine ganze Ferienpause eingelegt. Nach dem tollem Turniertag in Issum war ich noch genau eine Woche gesund und dann suchte mich genau eine Woche später die schlimmste Magen-Darm Geschichte meines Lebens heim. Fast zwei Wochen konnte ich nicht richtig essen. Und das in einer Zeit wo meine Kinder beim Opa im Urlaub waren und ich mich gefreut habe, mit meinem Mann gemütlich Essen zu gehen.
Und was halt das viel größere Problem für mich war, war meine selbstständigkeit bzw. wenn man quasi ein Alleinunterhalter ist. An dem Wochenende als es begann war das kein Problem und man denkt sich gut in zwei Tagen ist alles vorbei. Aber Montags war nichts vorbei und ich habe mich auf der anderen Arbeit krank gemeldet. Bei meinen Kunden ging das aber eben nicht weil die ja schon auf der Arbeit waren. Und so hab ich mich mittags irgendwie aus dem Bett gerafft um zu Tara zu gehen. Mein Kreislauf war so down das ich nichtmals sagen konnte ob ich dort ankomme. Das war ein grausames Gefühl, aber meine Kunden hängen lassen kam eben für mich auch nicht in Frage solang ich es nicht versucht habe. Ich hab allerdings mit ihr nur das nötigste erledigt. Am den nächsten Tagen hab ich alles was abzusagen ging auch wirklich abgesagt und war froh das die Ferien anfingen. Das ist die Zeit wo meine regelmäßigen Kunden meist selbst Zuhause sind, aber anderen zwei Tage vor Ostern einfällt das sie eine Urlaubsbetreuung brauchen. Ich hab es also weiterhin ruhig angehen lassen, vieles angenommen, aber halt nichts das absolut Stress gemacht hätte. Bekommen hab ich das ganze von Elmas Frauchen beim letzten Training vor den Ferien. Das Training danach musste ich dann ausfallen lassen. Innerlich hab ich geweint denn es macht mir da so spaß.
Gestern war ich dann mit Blaze das erste mal wieder bei uns auf dem Platz. Seit dem Tunier waren wir nicht mehr trainieren und das wo schon in 3 Wochen die Begleithundeprüfung ansteht. Auf das der rote Flitzer diesmal nicht über Zäune geht. Training war kurz, aber gut. Ich hab mir fest vorgenommen ihn richtig mit leckereien zu füttern beim Training die nächsten Wochen und ihm diese 13 Minuten Prüfungslauf so schmackhaft wie möglich zu machen. Ich bin guter Dinge. Habe sogar überlegt die Nachfolgeprüfung mit Joy zu machen. Die kann das eigentlich alles was dort gefragt wird.
Und weil ich in den zwei Chaotischen Wochen auch keine neuen Bilder gemacht habe, bekommt ihr zum Wochenstart welche von vorher. Ich sage euch, nach der Sandschlacht am Ende, hatte ich eine Strandwohnung. Da kam bei mir richtig freude auf. Selbst heute finde ich den feinen Hochwassersand noch in den Ecken wieder. Und nun wo die Ferien und faule Krankentage vorbei sind, kommt auch unser Alltag wieder. Es fällt mir auch viel leichter morgens den Bo anzunehmen wenn der Wecker eh klingelt. Ihn ganz früh und leise anzunehmen und nur für ihn aufzustehen fiel mir das wesentlich schwerer. Mein Mann ist noch zwei Wochen in einem Ganztageskurs um einiege Programme aufzufrischen und seine Bewerbungschancen zu erhöhen. Ich muss zugeben, es war schon Praktisch ihn tagsüber hier zu haben. Ich hatte mit Wohnung und Kochen nicht so viel zu tun und unsere Hunde nahm er mir auch oft ab. Mit den anderen hatte ich nämlich genug zu tun am Tag. Ich hoffe allerdings auch das die Bewerbungsphase nicht mehr so lang dauert und es uns nicht ganz an den Po der Welt zieht. Aber darüber berichte ich die Tage mal.....



Ich wünsche euch einen tollen und sonnigen Wochenstart.


Kommentare:

  1. Ich wünsch euch einen guten Start in die neue Frühlingswoche
    Ayka vom Jurasüdfuss

    AntwortenLöschen
  2. So eine Krankheit kann einen echt schaffen - wie gut, dass Du Dich ziemlich erholt hast. Wir hoffen jetzt auch auf einen schönen Frühlingsstart und senden leibe Grüße,

    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den wünsche ich euch auch, so langsam kann er kommen :D
      lg

      Löschen
  3. Ohje, das ist natürlich Mist wenn man von Krankheit so richtig ausgehebelt wird. Man gut, dass es dir schon besser geht.
    Dann wird es bestimmt bald wieder energiegeladene Spaziergänge und Trainings für euch geben.
    liebe Grüße
    und weiterhin gute Besserung, Aaron und Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.Ja das muss sogar. Sonst wird das ja nie was mit unserer Prüfung ;-) lg

      Löschen
  4. Oh mein Gott, wie schrecklich. Ich erinnere mich gut an meinen Darminfekt, der mich ähnlich leiden und den Wunsch zu sterben hochkommen ließ. Und die so wenigstens verlorenen Pfunde waren nachher auch wieder drauf….
    Die Selbstständigkeit und die verlorenen Einnahmen fehlen da noch. da weiß man seinen Job im Angestelltenverhältnis wirklich zu schätzen. Zum Glück hast Du tolle Kunden….

    Deinem Mann wünsche ich alles Gute, vor allem, dass er die Hoffnung nicht aufgibt und zuversichtlich bleibt.

    Zumindest die Bilder der tobenden Hunde zeuge von viel Spaß.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Wir bleiben guter Dinge. Hab dadurch Grad nur nicht soviel zu berichten :-). Aber das kommt nun mit dem Fruhling
      Lg

      Löschen
  5. Ein Glück das es dir wieder besser geht. So eine langwierige Magen-Darm Geschichte schwächt einen ganz schön. Erhol dich noch ein bisschen und lass es langsam angehen. Wir wünschen euch eine schöne Frühlingswoche.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke,wünsch ich euch auch. Auf das es wirklich eine Frühlingswoche bleibt. Lg

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, du solltest jedoch beachten das du mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst, dass du meine Datenschutzerklärung am Ende der Seite (https://beckis-hundewelt.blogspot.de/p/datenschutz.html), sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.