Objektivtest Nr. 1

14. Januar 2018 | erschienen in: |

Guten Abend ihr lieben,
heute von mir die versprochenen Fotos vom ersten und bisher einzigen Objektivtest. Den ich nichtmals selbst machen konnte. Als ich nämlich die Kamera in die Hand nahm nach dem Training, war die Sonne weg.
Nun warte ich also noch Sehnsüchtig auf einen sonnigen Tag um mal selbst loszuziehen. Meine nächsten zwei Wochen werden einen Ticken entspannter. Bo kommt zum Urlaub zu uns und das heißt für mich nicht weniger laufen, aber ich muss mich natürlich nicht nach Uhrzeiten richten. Dann ist die erste Runde morgens um halb 8 mit allen und nicht gesplittet. Das macht meinen Tag etwas lockerer und dann hab ich auch eher mal Lust zusätzlich loszuziehen.

Wo ich nun bei losziehen bin. Um das Objektiv zu testen wollte ich natürlich bewegende Hunde und weil mir Bällchen werfen dann doch zu doof war, hab ich gedacht ich tue direkt was sinnvolles und hab mich für Longieren entschieden. Mein Mann widerrum, hat sich für Gegenlicht entschieden - weilers mag. Wir haben wirklich ewig nicht longiert und Joy war Feuer und Flamme. Noch dazu hab ich eine Hürde und noch Kegel mitgenommen. In meinem Kopf war ein dynamisch umrundener Hund - den bekam ich auch. Es war einfach mal wieder schön so viel mit ihr zu arbeiten mit Tempo. Seid wir kein Agi mehr machen mit ihr, ist das nämlich nicht mehr der Fall gewesen.









Auf Fotos fallen einem ja hinterher auch die tollsten Sachen auf. In meinem Fall... Wo bitte springt mein Hund da ab für eine so kleine Pupshürde. Drei Meter vorher. Ist mir ein Rätsel und zeitgleich denk ich doch wow...so weit und das Ding stand noch.





Mit Blaze hab ich nicht viel gemacht. Der war irgendwie nicht so ganz bei der Sache an dem Tag. Es kam sogar ein Hund "fast" angerannt und das unglaubliche passierte. DerBesitzer fragte...arbeitet der oder darf er spielen??? Wow dachte ich, da sieht mal jemand das wir grad trainieren und lässt seinen Hund nicht reinrauschen. Da ich aber eben nicht wusste wie weit er da im Spielrausch rennt, wäre es mir da anhand der Wiesensituation in Zubringer und noch Straßennähe (quasi hinter der Hecke und an der andern Seite der Wiese) nicht so Recht gewesen. Wobei Spielbilder auch perfekt gewesen wärn. Ist ja quasi so ein selbstläufer an dynamischen Bildern. Mit Blaze hab ich dann nur noch ein wenig das vorrausschicken geübt und dann durfte er mit Bo toben. Mit Ball und Bo, da weiß ich auch wie das Spiel verläuft. Aber eben dann war die Sonne weg und nach 5 mal abdrücken hab ich weggepackt. So ein Murks!











Ich wünsche euch einen tollen Wochenstart





Kamera: Canon EOS 70D
Objektiv: Canon EF 70-200mm; F 4.0 L USM

Kommentare:

  1. Welches Objektiv wurde da denn nun verwendet?
    Die Bilder gefallen mir sehr gut. Es ist so schön, wenn man Bewegung gut einfangen kann und vor alle, das Gegenlicht finde ich ganz toll. Mit Gegenlichtbildern tue ich mich leider unglaublich schwer und bekomme den Dreh einfach nicht raus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habs untendrunter geschrieben, das 70 bis 200er. Es war wirklich vom Fokus her viel besser als unser Reisezoom. Ja wir hatten auch keinen Gegenlichtblende bei...Gegenlicht sollte ja gar kein Thema werden an dem Tag. Aber naja.
      lg

      Löschen
  2. Wow, klasse die ersten Bilder! Begeistert bin ich aber auch von Blaze Weitsprung. Immer wieder bewundernswert was unsere Vierbeiner so überbrücken können mit einem Satz.
    Longieren würde ich auch gerne wieder. Aber hier ist grad alles sehr seifig. Habe noch keine geeigneten Platz für Schlechtwetter gefunden.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mit der Wiese Glück. Direkt um die Ecke. Ist ein Fußbllplatz und daneben die Wiese wo unser ZIrkus immer steht und Festzelt, Kirmes früher usw. Daher ist er unterschottert. Paar cm geht mein Hering rein, dann is schluss. Nachteil dran ist, das er eben an ner Hauptstraße liegt. Aber er ist groß genug ans andere Ende zu gehen.
      lg

      Löschen
  3. Die Fotos sind toll. Besonders der Sprung von Joy ist beeindruckend. Dafür ist mein kleiner Fotoapparat viel zu langsam.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, du solltest jedoch beachten das du mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst, dass du meine Datenschutzerklärung am Ende der Seite (https://beckis-hundewelt.blogspot.de/p/datenschutz.html), sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.