Wochenrückblick mit Fremdhundalarm

9. Juli 2012 | erschienen in: / / |
Ach ihr lieben. Ich freue mich ja gerade so. Gleich zwei Blog-Awards haben wir bekommen und ich danke nun schonmal dafür
Werde morgen dann natürlich einen extra Post machen und mir überlegen wen ich nominiere. Denn es gibt hier nunmal echt viele tolle Hundeblogs die ich gern verfolge.

Nun aber mal zur letzten Woche. Ich hab mir das Wochenende eigentlich vorgenommen den neuen Trick einzustellen, aber ich kam noch nicht zum Foto machen.
Aber wir waren auch echt viel unterwegs, denn endlich hatten wir mal halbwegs schönes Wetter und vorallem warm. Es kamen auch echt viele schöne Fotos zustande.
Am letzten Sonntag waren wir Geocachen und haben eine andere Aussie Dame getroffen. Aber die Mädels sehen beim spielen gar nicht Ladylike aus....schaut mal selbst :-) Wäre ich nicht dabei gewesen und hätte nur dieses Foto gesehen - hätte ich darin kaum Spiel erkannt. Nur unsere Dela im Hintergrund schaut fröhlich grinsend daher.


Dann ist meine Oma 80 geworden und das an dem Tag, andem ich Dela auch da hatte. Ich war anfangs skeptisch, denn die zwei haben sich ja sonst mehr in der Wolle als alles andere, aber das scheint einzig und allein an der Wohnung zu liegen. Bei uns zuhause und draußen sind die echt friedlich miteinander. Nur bei meinen Schwiegereltern stänkern die miteinander rum.
Ich habe also tatsächlich beide Hunde mitgenommen zum Geburtstag und ich war soooo positiv überrascht. Könnt ihr euch vorstellen das diese zwei sich sonst nur zanken und ankeifen????





Sie könn so lieb sein. Und das ganze wiederholte sich dann gestern nochmal. Mein Mann musste arbeiten und ich bin allein zu meinen Schwiegereltern zum Frühstück gegangen.
Dela musste irgendwann raus und es kam der Vorschlag, dass mein Schwiegervater Joy ja mitnehmen könne die Runde. Ich hatte echt die Meinung das mein Hund sich bei jemand anderen an der Leine nicht benehmen kann und habe einen ziehenden Hund angesagt. Ich sollte sowas von falsch liegen. Sie ging schon mit nem lockerem Fuß und Blick nach oben aus der Tür und so ähnlich kamen sie auch wieder zurück. Boah war ich stolz...die arbeit lohnt sich also wirklich. Der Anblick davon war dann meine Belohnung dafür :-).

Dann habe ich noch ein Geschirr genäht. Und das erste mal nicht für mich, sondern für eine Nachbarin die für ihre Maus keines bekommt. Ich hät nie gedacht das es so eine Fummelarbeit wird. Dachte echt, weils viel kleiner wird, gehts auch schneller. Aber Pustekuchen. Schön ist es aber trotzdem geworden. Schaut mal her. Im übrigen wiegt der kleine Yorki nur 2,5 Kilo....dann könnt ich euch die Größe vielleicht etwas besser vorstellen.


So, das wars für heute erstmal. Aber diesmal tipper ich ja morgen schon wieder was neues :D.
Bis morgen also :-)


Kommentare:

  1. manchmal macht man sich Sorgen um eventuelle Schwierigkeiten und unsere Vierbeiner überraschen uns ganz cool. Hatte ich hier auch schon mit unseren kleinen Pappnasen. Ist doch wirklich schön, wenn sie noch Überraschungen für uns parat haben und diese so angenehm sind, wie es auf deinen Bildern zu sehen ist.

    lg und einen schönen kreativen Dienstag
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde mal sagen, ihr Menschen traut uns vieeeel zu wenig zu. Wenn es sein muss, können wir uns auch benehmen ;-) natürlich schlagen wir über die Stränge, wenn uns keiner bändigt. Aber die beiden Mädels sind so schnuckelig, da glaub ich einfach nicht, dass sie sich wie olle Rüden benehmen....
    Schlabberbussi, Phoebi

    AntwortenLöschen
  3. richtig süß die beiden.da denkt man wirklich nicht das sie sich sonst nicht mögen.
    oft ist es so das grad so kleines fummelzeug ne menge arbeit macht. aber es macht doch trotzdem spaß wenn das ergebniss dann gefällt.
    lg sandy und vanni

    AntwortenLöschen