Buch : Hundeverhalten - Barbara Handelmann

20. November 2012 | erschienen in: |
Hundeverhalten
Mimik, Körpersprache und Verständigung

Barbara Handelmann



Erschienen im 2011 Kosmos-Verlag, 346 Seiten (DIN A4), Hardcover, 49,90€

Offizielle Beschreibung:
"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!" Barbara Handelman zeigt, wie viel Wahres in dieser Aussage steckt. In ungewöhnlichen und ausdrucksstarken Fotos beschreibt sie die Mimik, Körpersprache und das Verhalten von Hunden und Wölfen in einer vorher nie dagewesenen Vielfalt. Wer seinen Hund wirklich verstehen möchte, sollte diese einzigartige Foto-Enzyklopädie zur Hand nehmen. Sie wird zu einem unentbehrlichen Begleiter und Übersetzer des Hundeverhaltens. Ein Buch für Hundefreunde, Hundetrainer, Tierärzte und Verhaltensforscher."
------------------------------------------------------------------------------------------

Hier erwartet einen ein großes schweres Buch, voll beladen mit über 800 Fotos. 
Das ganze Buch wirkt eher wie ein Bilderbuch mit faszinierenden Bildern, überwiegend von Wölfen und Hunden, aber auch Kojoten und Füchse tauchen drin auf.
Viele Privatfotos der Autorinnenhunde sind darin, aber die Bilder sind trotzdem so hochwertig, dass man erkennen kann was sie aussagen sollen. Generell sin die Fotos sehr Ausdrucksstark.

Die Themen darin sind alphabetisch angeordnet. So kann man zu einer Verhaltensweise schnell den passenden Text finden. Manche Themen gehen über mehrere Seiten, einige sind nur sehr kurz gehalten. Aber sie beschreiben das jeweilige Verhalten so ausreichend, das man es verstehen kann. Zu den einzelnen Themen sind noch Querverweise angeleg, die es erleichtern zu einem Thema noch verwandte Themen zu finden und nachzulesen. Auf der letzten Seite jeder Buchstabeneinteilung findet man eine reine Bildseite die mit tollen Zitaten und Sprüchen aufgepeppt ist.

In dem Buch werden einige Fremdwörter benutzt die ein Verhalten beschreiben, aber da es sooo viele Verhaltensweisen in dem Buch gibt ist das völlig ok und man kann sich entweder erschließen was es genau übersetzt heißt oder man googelt es nach. Dies war in meinem Fall aber nicht nötig. 

Mein größeres Problem war mich zwischen zwei Büchern zu entscheiden. Diesem hier und dem Ausdrucksverhalten Buch von Dorit-Feddersen-Petersen. Da ich mitlerweile beide hier habe kann ich nur sagen, dass beide Bücher sehr verschieden sind, aber für Hundebuchfanatiker auch beide Must-Haves sind. Das eine mit tollen Bildern und einfach zu lesen und trotzdem mit ausreichend Informationen, das andere mit viel mehr Informationen auf hohem Niveau, weniger Bildern, schwer zu lesen aufgrund der vielen Fremdwörter, aber da geht es wirklich bis in kleinste Detail. 


Hier folgt ein grobes Inhaltsverzeichnis ohne die Unterpunkte:

  • Abbruchsignale bis Analkontrolle
  • Anatomie des Hundes
  • Angst bis Ausscheidungsverhalten
  • Bedarfsdeckung bis Buddeln
  • Calming Signals bis Drohverhalten
  • Epimeletisches Verhalten bis “Eye”
  • Fellknabbern bis Futter vergraben
  • Fortpflanzungsverhalten
  • Gähnen bis Gruppenbegrüssung
  • Habituation bis Instinkt
  • Jagdverhalten
  • Kindliches Verhalten bis Kriechen
  • Leckintension bis Lokomotion
  • Lerntheorie und Lernmethoden
  • Markierverhalten bis Mütterliches Verhalten
  • Nackenfell aufrichten bis Niesen
  • Pädomorphismus bis Polyphagie
  • Reiben bis Ritualisierung
  • Ruheverhalten
  • Schlitten fahren bis Spatelförmige Zunge
  • Spielverhalten bei Hunden
  • Splitting bis Trennungsangst
  • Übereinander stehen bis Vorspringen mit Bellen
  • Wälzen bis Zoomorphismus
  • Verhaltensquiz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen