Test: Fitness Uhr von Willfull (Werbung)

20. November 2018 | erschienen in: / / |
Der folgende Post enthält Werbung!

So damit meine vielen Entwürfe nicht mit ins neue Jahr geschleppt werden, mache ich mich jetzt mal ran diese Zwischendurch abzuhaken.
Ich durfte nämlich mal wieder was testen und dabei war meine Lauffreude als Dowalker gefragt. Nun besitze ich schon eine Laufuhr und eigentlich sogar eine gute von Garmin. Die Konkurrenz hier im Haus ist also groß. Jedoch hat die von Garmin viel weniger Funktionen und so war ich besonders auch auf den Pulsmesser gespannt.
Der Preisunterschied war aber auch Ordentlich. Während meine sehr auf Sport ausgelegt ist und bei 160 Euro lag. Ist die Testuhr auf Sport und Fitness ausgelegt und kostet nur um die 35 Euro. Meine Skepsis ist also erstmal da. Aber nun zur Uhr.

Nun sind gut 6 Monate Testzeit rum und ich kann berichten. 

Inhalt:
Die Uhr kommt in einem kleinem Karton und macht von vorn rein schon einen recht guten Eindruck. Mehr als die Uhr wird aber nicht mitgeliefert, sie kann nämlich an jedem USB Anschluss geladen werden.


Hauptunktionen & Eigenschaften:

- LCD Farbdisply
- 14 Trainingsmodi kann man einstellen.
- Wasserdicht
- misst Entfernung, Schritte, Kalorien, Herzfrequenz, Schlaf und sammelt diese per Handy in einer App
- Smart Benachrichtigung von SMS, Whatsapp und Co.

Zum Aufladen zieht man einfach den oberen Teil des Armbandes ab und steckt das Hauptteil dann in einen USB Port. Das Verbinden mit dem Handy ging über Bluetooth ganz einfach. App laden und und dann in dieser alle Einstellungen vornehmen. Bei mir waren zuerst einige Daten nicht so ganz auf Deutschem Standart. Dies ließ sich aber alles sehr leicht ändern. Ich konnte meine Benutzerdaten eingeben, den ersten Tag der Woche bestimmen, Wählen was mir an Benachrichtugunen angezeigt werden soll, Wecker, Bewegungserinnerung, Anrufsignal usw. Auch das die Uhr angeht wenn ich den Arm schüttel lies sich Einstellen.
Allen in allem konnte ich wirklich vieles Einstellen. So muss meine Uhr nicht sämtliche Sportarten drin haben, sondern es hat mir gereicht wenn ich "laufen" und "wandern" drin habe. 
Ich habe am ersten Tag nachdem alles eingestellt war sehr viel getestet. Bin Zählend durch die Gegend. Immer eine Anzahl an Schritten und hab geschaut ob die Uhr das genauso sieht. Und siehe da, wir waren uns sehr einig. Da war ich schonmal positiv überrascht. Auch das sie Armbewegungen nicht eventuell als Schritte zählt war schonmal gut. Das tat eine Uhr bei mir mal. Jedes tippen auf dem PC waren Schritte. Hier war alles Super. Die Anzeige der Uhr ist mein Hauptbildschirm. Nochmaliges Tippen sind die Schritte, die Entfernung und die Herzfrequenz. Natürlich kann ich dieses ohne weiteres nicht nachvollziehen. Ich kann aber sagen, als mein Mann einmal auf der Autobahn Gas gab,hat die Uhr sehr gut angezeigt das mein Puls steigt. Auch die Übertragung der Daten in die App ging Anfangs Problemfrei. Der Akku hielt bei normaler Nutzung bei mir über eine Woche. Die Funktion mit den Anrufen und der Whatts App anzeige nutze ich wirklich gern und sie macht das mein Handy oft in der Tasche bleibt, weil ich sehe das es unwichtig ist.

Was mich nicht überzeugte war die Wetteranzeige. Keine Ahnung woher er die Temperaturen nimmt die mir da angezeigt werden. Aber die stimmten oft einfach nicht mit dem überein wo ich gerad war. Auch ist mir diese Schlafüberwachung ein Rätsel. Laut dieser...schlafe ich nur 2 Stunden pro Nacht. Der Rest ist wach und leichter schlaf. Und dabei machte es keinen Unterschied ob ich das Gefühl hatte gut geschlafen zu haben oder (diese Phase hatte ich vor ein paar Wochen) das ich zwar gut einschlief, dann aber ab 1 bis zum Wecker fast nur wach war und auf die Uhr schaute. Er zeigte mir immer das relativ gleiche Diagramm.  
Dann irgendwann hatte ich mal Probleme die Uhr zu verbinden. Allerdings weiß ich nicht ob es an meinem Handy oder der Uhr lag. Ich tippe auf Handy, denn durch ein und ausschalten des Bluetooths fand er auch die Uhr wieder. Wenn dies einmal geklappt hat, sind die Daten mit einem Knopfdruck drüben.

So sieht es dann in der App aus. Mein Schnitt liegt so bei 24.000 Schritten unter der Woche. 30.000 kommen aber eben auch vor (da musste ich doch an Sabine mit Socke denken als ich dies schrieb und diese Schrittzahl auch dort las). Mein Tagesziel ist bei 10.000 eingestellt. Was auch immer ich mir dabei gedacht hab. Aber gegen 11 Uhr sagt die Uhr mir das ich es erreicht habe. Dafür vibriert die Uhr und gibt mir eine kurze Meldung.


Fazit:
Wer ein wenig seine Aktivität beobachten möchte, macht damit sicher nichts falsch. Für 35 Euro hab ich tatsächlich viel ungenaueres erwartet als ich letzten Endes bekommen hab. Bis auf die Sachen die ich bemängelt hab, bin ich total zufrieden. Sie trägt sich angenehm und unaufällig. Es gibt sicher angenehmere Armbänder, aber dieses hat mir total ausgereicht. Farben könnte man da noch wechseln. Ich denke wer mehr Auswahl beim Material haben möchte, muss tiefer in die Tasche greifen und zu anderen Uhren greifen. Hier ist ja nur ein Alltagsmodell für Normalnutzer gestetet worden. Sportfreaks werden sich da so oder so anderer Uhren bedienen. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit. Lediglich einmal beim wandern hat sie den wandermodus verlassen ohne das ich es gemerkt habe. So war die Aufzeichung für die Katz. Aber gut. Denke das kann immermal passieren. Ich weiß auch nicht wie es passiert ist davon abgesehen.
Aber so begleitet sie mich gut durch meinen Alltag.



Kommentare:

  1. Witzig, dass wir etwa gleich viel unterwegs sind. Lieb, dass Du an mich gedacht hast.... Mein Tagesziel liegt bei 12.000 Schritten und die schaffe ich auch immer. Damit bin ich bei einem Bürojob schon sehr zufreiden.

    Ich habe das Modell von fitbit, weil es mir optisch am besten gefällt. Klein und mimimalistisch und nicht so ein Klopper.... Wobei ich nur die Schritte zähle und mich viele andere Funktionen nicht so interessieren.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke




    AntwortenLöschen
  2. Eine Fitnessuhr habe ich ehrlich gesagt nicht und mir wäre das auch zu viel Geld. Ich hab zwar keine Ahnung wieviele Schritte ich am Tag gehe, aber mit Hunden und Pferden sowie unserem großen Garten wird das wohl ausreichend sein.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss zugeben, eine reine Fitnessuhr wäre auch für mich nichts - aber seit ich vor vielen jahren mal die erste Gear testen durfte hat es mir diese Uhr angetan. Und so habe ich sie mir einige Zeit nach dem test auch gekauft ... aber vor allem, weil es die einzige Smartwatch mit Kamera ist ;) Ich habe zwar auch einen Schrittzähler - aber da komme ich nur auf knappe 6.000 Schritte pro Tag - was sicher daran liegt, dass ich die Uhr bei Gassigängen meistens daheim lasse.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar, du solltest jedoch beachten das du mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst, dass du meine Datenschutzerklärung am Ende der Seite (https://beckis-hundewelt.blogspot.de/p/datenschutz.html), sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.