Der Sturm hatte uns heut im Griff

23. Februar 2017 | erschienen in: / |



Heute hatte der Sturm uns ein wenig im Griff. Zugegeben, es war mir Recht. Ich hatte heute unverhofft frei und wollt eigentlich zum Arzt. Naja immerhin ein Termin ist es geworden. Dann überkamen mich wie im Sturm Kopfschmerzen, gefolgt von einem Mittagsschlaf. Windig war es den ganzen Tag schon. Gegen Nachmittag zog dann eine dunkle Wolkenfront auf uns zu. Vorn der blaue Himmel, hinter einem eine dunkle beeindruckende Unwetterfront....sowas begeistert mich irgendwie.
Kennt ihr das auch?
Dementsprechend hab ich gar nichts zu erzählen und auch die Fotos die kommen sollten habe ich nun verschoben. Morgen bin ich aber wieder unterwegs. Da wir hier von Bäumen umgeben wohnen, habe ich die letzten Runden so kurz wie möglich gehalten. Unsere Müllcontainer sind weggeflogen, die Fenster rappeln richtig zum Teil und morgen schau ich mal ob mein Gewächshaus und das Trampolin noch steht.
Aber mein kleiner Blaze hat mich heut zum lachen gebracht. Denn er ist scheinbar Sturm begeistert und konnte dem treiben nicht so recht folgen. Aber seht selbst. Joy würd das nie machen...niiiiieee. Ich fands mega niedlich und hab ihn gelassen, danach nen Rüffel vom Mann bekomm. Aber naja, den nehm ich gern entgegen - ich fands nämlich süß wie er da auf dem Katzenbrett lag ;-).




Ich hoffe ihr übersteht auch alle unbeschadet den Sturm (pünktlich zu Karneval) und für die Jecken unter euch, viel Spaß und fliegt nicht weg. 



Kommentare:

  1. Liebe Becki,
    ich hoffe sehr das es deinem Kopf wieder besser geht. Das erste Bild ist wirklich beeindruckend. Bei uns kam der Sturm erst am Abend an und er wütet immer noch. Blaze ist ziemlich mutig. Er hat alles ganz genau beobachtet.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns ist es gerade auch so schrecklich stürmisch, aber ich mag es nicht. Es hat etwas vom Untergang der Welt und wenn man raus muss, ist es echt ungemütlich. Aber Genki und Momo finden es auch ganz spannend, vor allem wennvdfaussen überal Sachen herumwehen. Vor allem Momo möchte dann am liebsten jedem einzelnen Blatt hunterherjagen. Ich bin trotzdem froh, wenn der Sturm vorbei ist. Bei uns soll es noch etwas anhalten.

    AntwortenLöschen
  3. Ohja, hier war gestern auch einiges los rund um Haus. Erst war es nur Regen und ein wenig Sturm, so dass man noch lüften konnten und dann kam es plötzlich heftig auf, dass man die Fenster schnell schließen musste. Kleine Überschwemmungen auf den Fensterbänken, Garten und Auffahrt teilweise unter Wasser. Ich liege eh mit Grippe flach und folge dem Geschehen quasi von drinnen.
    Ich hätte Blaze das auch genießen lassen :-) so niedlich wie er da liegt.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
  4. Hier war es auch recht schlimm. Ich gebe zu, dass ich vor dem Sturm Angst habe... Heute ist es windig, sonnig, mal regnerich. Also alles wieder gut....

    Ich finde es herrlich, wie Blaze dort liegt. Ich hätte nicht schimpfen können. Ich kenne aber einen Tibeter, der auch immer am Fenster liegend auf sein Rudel wartet...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen