Jahresrückblick 2016

30. Dezember 2016 | erschienen in: / |
Tja, da ist ein Jahr schon wieder weg. Ging das bei euch auch so flott?
Da wollt ich heut also diesen Jahresrückblick vorbereiten und habe Fotos durchgestöbert und was soll ich sagen. Soviel hatte unser Jahr gar nicht zu bieten. Also klar, es gibt ein paar Höhen...aber keine Tiefen. Mein Jahr war natürlich sehr von einem meiner größten Wünsche begleitet und das seit Juni.
Aber lest selbst...

Januar: 
Der Januar war ruhig wie die letzten Jahre auch...wir hatten wieder ein paar Gäste wie Monti und haben die Messe in Münster besucht. Wir lernten die Familienhündin Paula kennen und stellten wenig später fest, dass klappt nie. Heute versuchen wir es gar nicht mehr. 

 Februar:
Im Februar hatten wir Timmy etwas länger zu Besuch und haben mit ihm die Halde Haniel besucht. Dieses Bild, meine Bestärkung wie toll zwei Hunde sind...so langsam wollt mein Kopf nicht nur mehr hinrgespinnste des Zweithundes.


 März:
 Im März sind wir an Ostern wieder zu meinem Vater gefahren und haben ein tolles Osterwichtelpaket bekommen. Wir waren mit der Hundeschule Eier suchen und mein Mann wurde 30. 

April:
 Wir haben nach diversen Angstattaken auf dem Platz wieder zu unserem Trainingsrhythmus gefunden und eine schöne Arbeit hingelegt. Auch an den Balance Pausen Aufgaben hatten wir wieder richtig spaß. Joy ist nun auch länger frei von Hundeattacken und man merkt das sie auch in Bezug auf andere Hunde wieder sicherer wurd. Patricia hat sich mit Joy beim Agi versucht. Ist aber an Joy gescheitert. Sie ist da doch was schwierig und zu energiegeladen.

 Mai:
 Ich weiß da gar nicht welches Bild den Mai vertreten soll. Da gab es gleich mehrere Highlight. Wir haben unser neues Auto sowie die neue Box bekommen. In Sonsbeck auf dem Dogdancetunier habe ich nach langer Zeit Janine mit Cujo wiedergetroffen, war wieder auf einer Messe und ich habe Züchter aktiv kontaktiert.

 Juni:
 Im Juni haben wir unseren 1. Platz der Hunderallye verteidigt und gehalten. Das hatten wir wirklich für unmöglich gehalten. Weiterhin hatten wir den Longierwettbewerb mit Platz 2 belegt. Wir sind unsere Züchterin besuchen gefahren und haben die trächtige Ruby kennengelernt. Mit der Gegenseitigen Sympathie dann der Startschuss in die Mega spannende Zeit.

 Juli:
Ein toller Monat. Das erste mal dieses Jahr haben wir unseren Weini ausgepackt. Sind an die Nordsee und ins Sauerland gefahren. Wir hatten Glück mit dem Wetter und haben eine richtig entspannte Zeit gehabt.
August:
 Im August hatte ich tatsächlich eine schlaflose Nacht und was tut man? Man schaut aufs Handy. Bei gefühlten 20.mal drauf schauen waren da plötzlich viele Meldungen. Und siehe da, es war Geburtstsnacht und wir wurden per Whatts app auf dem laufendem gehalten. 8 kleine Topinambur-Aussies haben das Licht der Welt erblickt und es war klar. Einer wird unser!

September:
 Im November gab es nur für mich spannendes. Wir haben in der vierten Woche unser Baby kennengelernt und ab da war ich jedes Wochenende dort. Viele Stunden saß ich im Zug um ein paar Stunden Welpen zu knuddeln und es hat sich jede Minute gelohnt. Zwischendrin hab ich tatsächlich auch geschafft was mit Joy zu machen. Wir waren am Hund im Schwimmbad Tag dabei und waren viel mit Elma unterwegs. Und ich hatte ja auch noch eine Kamera gewonnen. DIESES bleibt mein Lieblingsbild des Jahres. Denn zwei Wochen später durfte Blaze einziehen und wurde von Joy liebevoll empfangen. Mein Traum ging in Erfüllung. Der Rest des Jahres kann diesen Monat nicht mehr toppem!

Oktober:
 Im Oktober haben wir uns gewagt nochmal den Weini auszupacken und mit der ganzen Familie nochmal an die Mosel zu fahren. Dort habe ich meinen Geburtstag verbracht und schöne Orte gesehen. Wenn es also um den Ort 2016 geht....dann diese Hängebrücke!

November: 
Joar, gibt auch Monate die haben ausser Laub und Arbeit nicht viel zu bieten. Aussetdem war das der Monat des zusammenbruchs des Nagariums und wer von euch ein wenig aufmerksam war, weiß das ich gar nicht erzählt hab wie es weiterging. Ich lös das hier mal auf, denn ich wollt es nicht in den schönen besinnlichen Dezember packen. Nachdem unser Easy in das kleine Nagarium gezogen ist und ich ja fest überzeugt war das Große wieder zu reparieren, ist der kleine Mann einige Tage später doch gegangen. Unser Haushalt ist nun also um ein Tier geschrumpft und das ist auch erstmal gut so. Wir haben im November auch den freien Freitag mit Elma eingeführt bzw weitergeführt und dabei ist dieses tolles Bild entstanden.

Dezember:
 Der Dezember ist wie jedes Jahr ein Monat der Hunderuhigste Monat. Wir hatten zwar Nikolaus in der Hundeschule, aber alles in allem war es wieder eher Weihnachtsmarkt und Co. Dann die Feiertage die wir immer bei der Familie verbringen. Dort nutze ich immer aus das wir durch die Felder laufen können. Das fehlt mir hier etwas. An Nikolaus haben wir eine Jahreskarte für den Zoo geschenkt bekommen und waren nun schon zweimal da. Wenn das Wetter mal mitspielt muss die Kamera auch mal mit. Gestern, wirklich noch zum Ende, sind wir spontan nach Holland an die See gefahren und haben dort ein tollen kinderlosen Tag verbracht. Es war richtig schön und soo anstrengend. Und ich habe auch noch keine Fotos für euch. Die bekommt ihr dann im Januar.....aber eins vorweg geht ;-)


Alles in allem war es doch ein schönes Jahr, begleitet mit kleinen Problemen. Aber im Grunde hatte es für mich eine sehr positive Höhe durch Blaze. Ich habe allerdings meinen Shop und die Näherei sehr vernachlässigt. Ich hatte wirklich viele Hunde, war viel unterwegs. Hab seit einiger Zeit Probleme mit dem Fuß. Also Hundetechnisch lief es echt gut. Ich muss wieder etwas mehr reinhauen an der Nähmaschine, mehr Werbung etc. aber andererseits war ich auch echt ausgelastet. Ich habe im Oktober mein Elternrats-Vorsitz Amt im Kindergarten nach 6 Jahren aufgegeben und mir so auch Dinge vom Hals geschafft. Ich möcht mir gar nichts richtig vornehmen, dass bringt nichts. Was ich tun will, dass tue ich. Es sind eher so vielleicht Dinge. Vielleicht sollt ich wieder was abnehmen? Vielleicht sollt ich mir wieder einen richtigen Job suchen, vielleicht.....oder eben auch nicht.... wie dem auch sei...es kommt das neue Jahr.....Heut und da siehts bei uns wie folgt aus, nämlich unspektacoolär!
Wir werden nur zu den Schwiegereltern gehen, Krimi-Dinner, Raclette und Co. Joy schiebt Panik, Blaze bisher nicht. Mein Fokus also bei Joy. Sie trägt grad schon ein Körperband (für alle mit Angsthasen- ausprobieren lohnt sich, ich hab das Gefühl das es letztes Jahr dadurch viel besser war. Dog-Wrap oder Tellington Bandage usw bringt euch bei google weiter, im Grunde wirkt es wie das Thundeshirt), bekommt morgen noch zusätlich Adaptil und hatte heut schon Rescue Tropfen. Letztes Jahr war diese 3er Kombi gut. Es war viel Besser als davor. Was davon nu hilft oder nicht. Ich weiß es nicht, aber egal solang es scheinbar besser ist.

Mir bleibt nun nur eins, ich wünsche euch nun einen Guten und stressfreien Rutsch ins neue Jahr 2017.
Ich freue mich auf ein neues Bloggerjahr mit euch und euren Geschichten, auf neue Gesichter und tollen Themen.
Also feiert ein wenig und wir lesen uns im nächsten Jahr wieder.



1 Kommentar:

  1. Das ganze "Tierische" Team wünscht euch einen ruhigen Rutsch ins neue Jahr und für 2017 alles erdenklich Gute. Passt gut auf euch auf.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Rambo

    AntwortenLöschen