Buch: Fit for Life - Helen Zulch / Daniel Mills

11. August 2016 | erschienen in: |
Fit for Life - Was Welpen wirklich lernen müssen

Helen Zulch / Daniel Mills


Erschienen im 2013 Kynos-Verlag, 120 Seiten,

Jedes Jahr finden Millionen von Hundewelpen zu neuen Besitzern - und viele von ihnen landen nach einigen Monaten wegen Verhaltensproblemen in Tierheimen oder beim Tierarzt. Dabei kann der Entstehung typischer Verhaltensprobleme - allen voran angstbedingte Aggression - niemals so gut vorgebeugt werden wie im Welpenalter. Diese einzigartige Buch konzentriert sich erstmals nicht auf das Trainieren üblicher Gehorsamskommandos, sondern fasst in zehn Schlüssellektionen zusammen, was aus Welpen vertrauensvolle, höfliche und in sich ruhende Hunde macht. Von Anfassenlassen über Toleranz gegenüber überraschenden Ereignissen, ruhig sein, abwarten können, Entscheidungen treffen lernen bis hin zu höflichem Bitte-Sagen lernt ein Welpe hier alles Wichtige fürs Leben, ohne zum reinen Befehlsempfänger degradiert zu werden. Charakterlich so gefestigte Welpen haben die besten Chancen, nicht nur zu problemlosen und fröhlichen Begleitern zu werden, sondern auch "Sitz" und "Platz" im Handumdrehen zu lernen!
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Heute mal von mir etwas relativ anderes :-) Ein Welpenbuch! Sowas lese ich ja eigentlich eher selten, aber ich brauchte ein wenig Urlaubslektüre und dies bot sich grad an.

Vorweg diesmal meine persönliche Meinung, heut also mal andersrum. Es hat mir ansich richtig gut gefallen, deshalb taucht es ja auch hier auf. Es ist aber alles in allem etwas mager und ich habs in den 3 Stunden Autofahrt durch gehabt. Ich denke das Buch hätte wirklich potenzial für mehr gehabt. Es gibt viele wichtige Dinge wieder, aber ohne großen praktischen Erziehungstechnischen Teil. Der wird vielen fehlen, aber trotzdem findet man viele tolle Tipps die man mit etwas Verstand auch umsetzen kann. Für mich ist das also ein tolles Zusatzbuch zu einem Umfangsreichen Erziehungsbuch. Das was man zu lesen bekommt, ist aber eben wirklich gut. Im Buch wird auch drauf hingewiesen das es eben kein Erziehungsratgeber ist und zu gegebener Stelle wird auch zu einem Trainer geraten.

Es ist ein kleines nettes Büchlein mit vielen süßen Farbfotos, die halt aber auch viel Platz einnehmen der 120 Seiten. Eingeteilt ist das ganze in 11 Kapitel inkl. einem Vorwort von Jean Donaldson. In manchen sind Arbeitsblätter Beispiele abgedruckt, in denen man sich seine Trainingsschritte oder beobachtungen notieren könnte. Die Kapitel enthalten Texte, sowie gekennzeichnete Tipps, Warn oder Hinweiskästchen und Beschreibungen zu den Bildern. Diese sind relativ ausführlich für eine Bildbeschreibung und greit natürlich das Thema auf.
Die Kapitel ansich sind Themen.  Diese beinhalten Dinge, die man in den Alltag einbauen kann damit bestimmte Angewohnheiten, Ängste usw gar nicht erst entstehen. Tipps, wie man sich Dinge einfacher macht und wie man in bestimmten Situationen handeln kann. Es zeigt nochmal auf, was ein Welpe kennen und können soll. Was man von ihnen erwarten kann und eben nicht. Es wird drauf hingearbeitet eine gute Bindung zum Hund aufzubauen und aufrecht zu erhalten. Alles in allem quasi die Basis für ein gutes Hundeleben aufzubauen.
Am Ende ist nochmal ein Kapitel zur Leinenführungkeit

– Vorwort von J.Donaldson
– Ich habe Vertrauen
– Ich liebe Überraschungen
– Ich lasse mich gerne anfassen
– Ich kann nicht alles machen, was oder wann ich es möchte
– Ich kann ruhig sein
– Ich kenne die Regeln und kann sie befolgen
– Ich kann gehorchen
– Ich habe gute Manieren und kann „Bitte“ sagen
– Ich kann mich entscheiden
– Ich habe das Recht, ein Hund zu sein und meine Meinung höflich zu äußern
– Hoffentlich denkt mein Mensch daran, dass....



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen