Buch: Leben mit Hunden - gewusst wie! - Stefan Wittenfeld (Hrsg.)

17. August 2016 | erschienen in: | Pfotenabdruck hinterlassen
Leben mit Hunden - gewusst wie!

Stefan Wittenfeld (Hrsg.)

erschienen 2014 im Kynos-Verlag, 195 Seiten, Hardcover, 19,95€

Offizielle Beschreibung:
Verschiedene Blickwinkel eröffnen neue Perspektiven: So auch in diesem Buch, in dem sich 26 renommierte Hundetrainerinnen und -trainer zusammengetan haben, um Wissenswertes rund um den Hund zusammenzutragen.

In den vier Hauptkapiteln Welpen, Erziehungsgrundlagen, Training und „Entspannt im Alltag“ entsteht ein Kaleidoskop vielfältiger Themen, die zusammengenommen einen umfassenden Rundumblick auf den Umgang mit Hunden bilden und sowohl dem Hundeanfänger als auch dem erfahrenen Hundehalter viel Wissenswertes bieten.

Dabei haben alle Autoren eines gemeinsam: Sie arbeiten nach modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen mit positiven Methoden, haben langjährige handfeste Praxiserfahrung und bilden sich ständig weiter. Kooperation statt Konfrontation heißt dabei die Devise, wie Frau Dr. Ute Blaschke-Berthold es so treffend in ihrem Vorwort auf den Punkt bringt.

Der Wissensstand modernen Hundetrainings – anwendbar für die Praxis!

--------------------------------------------------------------------------------------------

Ich beginne wie gewohnt mit den Visuellem Teil. Das Cover von Leben mit Hund wird von einem Bild von einem scheinbar innigen Mensch - Hund Team geprägt. Quasi das was sich jeder wünscht. Es stellt schon in Aussicht, das es sich um eine Textsammlung verschiedener Autoren handelt und somit kein durchgeschriebener Autorentext ist. Was ich vorweg nehmen kann, dieses Buch hat trotz der vielen Autoren einen dicken roten Faden. Das Inhaltsverzeichnis ist zu umfangreich um es in allen Punkten wiederzugeben, aber die großen Themen sind "Von Welpenbeinen an - der gute Start", "Gut erzogen-Grundsätzliches zum Thema Erziehung und Training". "Auf dem Weg zum Erfolg - Training" und "Entspannt im Alltag -Wissen rund ums Leben mit Hunden".
Viel Text, farblich abgesetzte Überschriften und Zwischenüberschriften, angemessene Anzahl an Farbfotos und in jedem Kapitel wird der Autor des jeweiligem genannt. Am Ende des Buches erhält man nochmal einen Überblick mit Bild und Webseite der ganzen Autoren.

Was soll ich sagen? Ein wirklich tolles Buch hab ich da per Zufall auf der Messe mitgenommen. Ich dachte Anfangs wirklich, dass es für mich nichts mehr ist und ich es langweilig finden könnte. Aber dem war gar nicht so. Ganz im Gegenteil, es hat mir wirklich spaß gemacht dieses Buch zu lesen und einige Themen nochmal zu verinnerlichen. Es ist auch ein tolles Buch für Neuhundehalter (da das Thema Züchtersuche drin ist, vielleicht sogar schon beim Interesse an einem Hund im Haus) , weil es einen wirklich an verständlichen Punkten des Themas abholt. Es wird nochmal deutlich gemacht, dass der Entscheidungsrahmen eines Hundes sehr klein, unsere Forderungen aber sehr groß sind.
Die Kapitel ansich, greifen ineinander über, bauen zum Teil aufeinander auf und wiederholen sich stellenweise an der richtigen Position. Es gibt einem wichtige Dinge zur Züchtersuche, zur Trainersuche, zur Gewaltfreien Erziehung und welche Hilfmittel diese hat, es hinterfragt Kritisch Themen wie die Futterbelohnung und klärt auch über das Thema "Strafe" auf. Für mich ein sehr wichtiges Thema ist "Knurren-Kommunikation oder ungebührliches Verhalten". Es zeigt nochmal auf warum Hunde knurren und auch knurren dürfen. Zu wenig Hundebesitzer kennen sich einfach mit den Kommunikationsverhalten von Hunden aus und richten dann mehr Schaden als Nutzen an wenn sie diese einschränken. Einige Tipps und Trainingsmethoden werden Beschrieben, von Beispielfällen erzählt und viele Dinge aus dem Alltag aufgegriffen. Vom Mantelthema, über Tutnixe bis zu Beschäftigungsbeschreibungen. Die einzelnen Themen sind natürlich immer nur angeschnitten mit 3-6 Seiten. Wer in diese wie zb. Klickern, Aggression usw tiefgründigeren Einblick erhalten will, sollte da auf Einzelbücher zum Thema greifen. Dieses Buch soll lediglich Denkanstöße vermitteln und wird dabei von Anekdoten aus dem Alltag eines Hundehalters oder Hundetrainers begleitet. Freunde der deutschen Grammatik, werden die vielen Fehler darin vermutlich stören, diese werden zumindest als dicker Minuspunkt oft erwähnt. Mich jedoch interessiert nur der Inhalt und so blende ich diesen Punkt aus. Ich mag das Buch einfach und wurde wirklich überrascht.



Urlaubspost :-)

13. August 2016 | erschienen in: | 3 Pfotenabdrücke
Wie angesagt gibts heut ein paar Urlaubsbilder von Norddeich. Ein letztes mal vorerst, nächstes Jahr gehts woanders hin. Viel zu berichten gibts da tatsächlich nicht. Wir haben vor unserem Wägelchen abgehangen. Ich hab drei Bücher gelesen, dass ist für die eine Woche echt Rekord. Wir haben viel gegrillt, waren am Strand, haben ein Fest besucht und es uns so richtig gut gehen lassen. Jeden Tag ein Eis oder mal nen Stück ostfriesischen Teekuchen. Wir waren mit den Kids beim Stockbrot und da wird nachher immer Bingo gespielt.
Joy war entspannt wie nie. Andere Hunde waren ihr relativ egal und viele Verhaltensweisen mit fremden Hunden wie weggeblasen. Muss ich wohl umziehen??

Buch: Fit for Life - Helen Zulch / Daniel Mills

11. August 2016 | erschienen in: | Pfotenabdruck hinterlassen
Fit for Life - Was Welpen wirklich lernen müssen

Helen Zulch / Daniel Mills


Erschienen im 2013 Kynos-Verlag, 120 Seiten,

Jedes Jahr finden Millionen von Hundewelpen zu neuen Besitzern - und viele von ihnen landen nach einigen Monaten wegen Verhaltensproblemen in Tierheimen oder beim Tierarzt. Dabei kann der Entstehung typischer Verhaltensprobleme - allen voran angstbedingte Aggression - niemals so gut vorgebeugt werden wie im Welpenalter. Diese einzigartige Buch konzentriert sich erstmals nicht auf das Trainieren üblicher Gehorsamskommandos, sondern fasst in zehn Schlüssellektionen zusammen, was aus Welpen vertrauensvolle, höfliche und in sich ruhende Hunde macht. Von Anfassenlassen über Toleranz gegenüber überraschenden Ereignissen, ruhig sein, abwarten können, Entscheidungen treffen lernen bis hin zu höflichem Bitte-Sagen lernt ein Welpe hier alles Wichtige fürs Leben, ohne zum reinen Befehlsempfänger degradiert zu werden. Charakterlich so gefestigte Welpen haben die besten Chancen, nicht nur zu problemlosen und fröhlichen Begleitern zu werden, sondern auch "Sitz" und "Platz" im Handumdrehen zu lernen!
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Heute mal von mir etwas relativ anderes :-) Ein Welpenbuch! Sowas lese ich ja eigentlich eher selten, aber ich brauchte ein wenig Urlaubslektüre und dies bot sich grad an.

Vorweg diesmal meine persönliche Meinung, heut also mal andersrum. Es hat mir ansich richtig gut gefallen, deshalb taucht es ja auch hier auf. Es ist aber alles in allem etwas mager und ich habs in den 3 Stunden Autofahrt durch gehabt. Ich denke das Buch hätte wirklich potenzial für mehr gehabt. Es gibt viele wichtige Dinge wieder, aber ohne großen praktischen Erziehungstechnischen Teil. Der wird vielen fehlen, aber trotzdem findet man viele tolle Tipps die man mit etwas Verstand auch umsetzen kann. Für mich ist das also ein tolles Zusatzbuch zu einem Umfangsreichen Erziehungsbuch. Das was man zu lesen bekommt, ist aber eben wirklich gut. Im Buch wird auch drauf hingewiesen das es eben kein Erziehungsratgeber ist und zu gegebener Stelle wird auch zu einem Trainer geraten.

Es ist ein kleines nettes Büchlein mit vielen süßen Farbfotos, die halt aber auch viel Platz einnehmen der 120 Seiten. Eingeteilt ist das ganze in 11 Kapitel inkl. einem Vorwort von Jean Donaldson. In manchen sind Arbeitsblätter Beispiele abgedruckt, in denen man sich seine Trainingsschritte oder beobachtungen notieren könnte. Die Kapitel enthalten Texte, sowie gekennzeichnete Tipps, Warn oder Hinweiskästchen und Beschreibungen zu den Bildern. Diese sind relativ ausführlich für eine Bildbeschreibung und greit natürlich das Thema auf.
Die Kapitel ansich sind Themen.  Diese beinhalten Dinge, die man in den Alltag einbauen kann damit bestimmte Angewohnheiten, Ängste usw gar nicht erst entstehen. Tipps, wie man sich Dinge einfacher macht und wie man in bestimmten Situationen handeln kann. Es zeigt nochmal auf, was ein Welpe kennen und können soll. Was man von ihnen erwarten kann und eben nicht. Es wird drauf hingearbeitet eine gute Bindung zum Hund aufzubauen und aufrecht zu erhalten. Alles in allem quasi die Basis für ein gutes Hundeleben aufzubauen.
Am Ende ist nochmal ein Kapitel zur Leinenführungkeit

– Vorwort von J.Donaldson
– Ich habe Vertrauen
– Ich liebe Überraschungen
– Ich lasse mich gerne anfassen
– Ich kann nicht alles machen, was oder wann ich es möchte
– Ich kann ruhig sein
– Ich kenne die Regeln und kann sie befolgen
– Ich kann gehorchen
– Ich habe gute Manieren und kann „Bitte“ sagen
– Ich kann mich entscheiden
– Ich habe das Recht, ein Hund zu sein und meine Meinung höflich zu äußern
– Hoffentlich denkt mein Mensch daran, dass....



Happy Birthday Puppe

8. August 2016 | erschienen in: | 5 Pfotenabdrücke

Ich machs heut kurz. Mein Mädchen hat Geburtstag :-) 6 Jahre ist sie schon und eigentlich merkt man es kaum. Sie hat sich die Jahre über nicht wirklich verändert. Bis auf die Sache mit den Bissen und der daraus resultierenden unverräglichkeit. Aber wie kann ich das Übel nehmen.
Ich wünsche mir noch viele tolle Gesunde Jahre mit meinem Mädchen und ihren Macken.
Sie ist mein treuer Begleiter, meine Leidenschaft, mein Herzenshund! Eben Mein Mädchen!
Und das wird bis zum Ende so bleiben.



Im übrigen sind wir aus dem Urlaub zurück. Ich hab die Fotos durchgesichtet und ich denk in 2 Tagen rücke ich dann welche hier raus. Bis dahin bin ich erstmal weiterhin unzufrieden mit dem Blog ansich :-) Mir fehlen so einige Funktionen und die passenden Lösungen dazu. Naja kommt Zeit kommt Rat oder wie war das. Jetzt fliege ich erstmal bei euch so drüber was es neues gibt.