Buchvorschau Frühjahr 2016

27. Februar 2016 | erschienen in: / | Pfotenabdruck hinterlassen

Auch wenn es nun schon Februar ist, ich hab noch eine kleine Frühjahrsvorschau mit neuen Hundebüchern. Viele erscheinen im April. Also mal sehen was davon einziehen wird. Natürlich sind das nicht alle Neuerscheinungen, aber ich hab denk ich eine gute Auswahl rausgesucht. Hier also die offiziellen Beschreibungen der Verläge (klingt irgendwie komisch oder? )


"Fast jeder Hundebesitzer wünscht sich, seinem Hund Freilauf ohne Leine zu ermöglichen. Selbst wenn der Gehorsam angeleint klappt, warnt oft die eigene Intuition davor, es ohne Leine zu versuchen. Besonders dann, wenn man schon mal hilflos zusehen musste, wie der Hund am Horizont verschwindet, herrscht Unsicherheit: Was tun, wenn der Vierbeiner sich unangeleint mehr für Artgenossen als den eigenen Menschen interessiert? Was, wenn die Ohren auf Durchzug stehen sobald er gerufen wird? Was, wenn er lieber die Kaninchenspur verfolgt, als seinen Mensch zu beachten? Dann wird es dringend Zeit, etwas zu verändern!"
14,95€  ; erscheint im April 2016 ; Cadmos Verlag


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------




"Giftköderwarnungen sind seit einiger Zeit die größte Sorge unzähliger Hundehalter. Dachte man früher gerne „Das betrifft mich nicht“, wird durch Giftköder-Warn-Apps und Social Media immer deutlicher, dass die Gefahr auch vor der eigenen Haustür lauert. Es scheint geradezu ein Trend bei Hundehassern, vergiftetes oder mit Rasierklingen gespicktes Futter auszulegen – und das nicht nur in Großstädten. Mit diesem Buch bekommen besorgte Hundebesitzer einen gut durchdachten, effektiven Trainingsplan, um ihren Hund zu schützen: Vom Draußen-Staubsauger zum braven Hund, der leckere Verlockungen anzeigt, statt sie hinunter zu schlingen."
14,95 € ; erscheint im Februar 2016 ; Cadmos Verlag

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------




"Im gesamten deutschsprachigen Raum ist die Zielobjektsuche® in den vergangenen Jahren zum Senkrechtstarter im Hundesport geworden. In der Schweiz wurde nun mit der „SchaSu“ (kurz für Schatzsuche) für diese Form der Nasenarbeit eine Alternative geschaffen, die ähnlich spannende Auslastung für den Hund verspricht!"
14,95 € bereits erschienen ; Cadmos Verlag




---------------------------------------------------------------------------------------------------------------



"Hunde brauchen mehr als nur Auslauf und Bewegung: Auch ihr Kopf will beschäftigt sein, damit Langeweile und daraus resultierende Verhaltensprobleme gar nicht erst entstehen.
Hier findet der Leser viele neue Ideen für Spiele im Haus, im Garten, auf dem Spaziergang, Spiele für Welpen, für weniger aktive Hunde, für den Fernsehabend, für bestimmte Rassen oder für die Geburtstagsparty – dem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt!
Alle Tricks und Spiele fördern Auslastung, Intelligenz und Zufriedenheit des Hundes und stärken die Bindung zum Besitzer. Anschauliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit vielen Fotos machen die Umsetzung leicht, Sternchen zum jeweiligen Schwierigkeitsgrad sorgen für zusätzliche Übersicht."
19,95 € ; erscheint im April 2016 ; Kynos Verlag

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------



"Wer Hunde verstehen will, muss ihre Körpersprache lesen und deuten können: Dieses Buch bietet dazu einen umfassenden Überblick.
Dabei ist es nicht nur notwendig, die äußere Mimik und Körperhaltung zu erkennen, sondern auch, das zugrunde liegende Verhalten und seine Entstehung zu verstehen. So stehen Neuropsychologie, Verhaltensbiologie und die Individualentwicklung eines Hundes in wechselseitigem Zusammenhang.
Fachlich fundiert und von zahlreichen Fotos unterstützt veranschaulicht dieses Buch Hundeverhalten in seiner Komplexität und stellt damit einen wichtigen, übersichtlichen Leitfaden für Hundehalter, Hundeausbilder und alle Interessierten dar. "
24,95 €, erscheint im April 2016; Kynos Verlag

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------




"Die meisten Welpen-Erziehungsratgeber konzentrieren sich darauf, wie man dem Kleinen welche Kommandos beibringt. Dieses Buch verfolgt einen ganz anderen Ansatz: Das Hauptaugenmerk liegt hier auf den Basiskompetenzen Aufmerksamkeit, Konzentration, Entspannung und Stressresistenz als Grundstein für einen Hund, der im Erwachsenenalter auch in turbulenten Situationen Ruhe und Selbstkontrolle behält.
Die durchdachten Übungen eignen sich insbesondere für Hunde, die später Karriere in Sport oder Diensthundewesen machen sollen, aber natürlich ebenso für alle Halter, die sich einen wesensfesten, selbstbewussten und in sich ruhenden Hund wünschen."
24,95 € ; erscheint im April 2016 ; Kynos Verlag

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Viel spaß beim lesen des ein oder anderen Frühjahrsbüchlein


Paula Part II

24. Februar 2016 | 1 Pfotenabdruck
Hätte ich bei meinem letzten Post erwähnen sollen, dass ich den SOMMER Urlaub gebucht hab :-) ? Ok, es ist der Sommerurlaub, dauert also noch etwas. Aber ich freu mich so, dass ich es ausplappern musste.

Ich wollte euch ja noch vom letzten Paula treffen berichten. Ich sag mal so, es war viel besser...der Maulkorb wurd gar nicht gebraucht und alles war entspannt.
Dann sind wir in den Wald und Paula war total nervig (also aus Joys Sicht), aber sie blieb immer dran und irgendwann hatte sie Joy soweit. Sie hat mir ihr mehr oder weniger gespielt. Als wir dann zurück waren, war ihr Paula total egal. Kein Knurren - nichts mehr. Ich bin ganz zuversichtlich :-)

Ich hab leider keine Bilder gemacht, es war echt mieses Wetter an dem Tag. Aber ich hab mit dem Handy ein wenig gefilmt und es Paulas Frauchen per Youtube zur Verfügung gestellt. Es ist ziemlich lang, aber ihr könnt ja mal bei Minute 0:53, 1:57, 4:00, und ab 5:00  reinschauen. Ich denk mit der Entwicklung kann ich doch zufrieden sein ?

Joy versucht sie eigentlich eher loszuwerden.Was ihr mit ihrem wegbellen aber nicht ganz gelingt. Ich hatte zwischendurch das Gefühl das sie sich ein wenig Hilfe erhofft hat, aber so wie Paula es gemacht hat, so hat sich auch Bo , Joys Herz ernervt und daher hab ich es so laufen lassen. Auch wenn Joy immer wieder abschnappt, hatte ich nicht das gefühl das ihr die Situation gar nicht passt. Immerwieder hat sie sich auf kurze Rennsequenzen mit ihr eingelassen und später ja auch aktiv mit ihr "gespielt". Naja es ist das falsche Wort. Ich vermute ja das es eher eine "Fiddle" Reaktion von Joy ist. Aber wenns denn hilft das sie eine Art positive Erfahrung mit Paula sammelt - dann bitte :-)







Gipfelstürmen im Ruhrgebiet 5 - Halde Haniel

Zwei Hüter stehen mir doch oder?
Nach längerer Haldenpause stand mal wieder eine Halde auf dem Plan. Das Wetter war relativ gut, es war aber mega windig und eben kalt. Wir hatten einen Besuchshund bei den ihr auch schonmal hier gesehen habt - Border Timmy.
Diesmal waren wir auf der Halde Prosper-Haniel an der Grenze Oberhausen/Bottrop. Sie ist mit 159 Metern die höchste Halde im Ruhrgebiet und gar nicht sooo einfach zu erklimmen. Sie wurde durch das anliegende Steinkohlewerk Prosper-Haniel aufgeschüttet.Die Wege die nach oben führen, erschienen uns wirklich sehr weit und lang, aber es lohnt sich.



Es führen verschiedene Wege hoch, viele waren sehr matschig und kaum begehbar und so haben wir uns an den sogenannten "Kreuzweg" gehalten. Dieser hat 15 Stationen die sich mit christlichen Ereignissen bzw der Kreuzigung befassen. An vielen dieser Staionen gab es Bänke und Mülltonnen, sodass man die möglichkeit einer Pause hatte. Wenn man diesem folgt gelangt man an ein großes Kreuz welches wohl eine Zeitlang die Spitze und Landmarke der Halde war. Danach wurde die Halde noch weiter aufgeschüttet und ein neuer höchster Punkt geschaffen. Der Kreuzweg wird weiterhin von Bergbauelementen begleitet von denen ich einige auf Bildern festgehalten habe.
 Das Kreuz wurde wohl mal vom Papst gesegnet. Hinter dem Kreuz ist eine Wiese wo man im Hintergrund schon einen sehr spitzen Berg sieht. Begleitet von Schildern die auf eine Arena hinweisen. Wir waren sehr gespannt. Bänke haben wir ab dort auch keine mehr gesehen.


Blick auf die Spitze

Ein Grubenaufzug
Zwischendurch haben wir Trampelpfade benutzt bzw eigentlich scheppern dort die Mountainbiker runter. Diese waren auch zahlreich vertreten und besonders beeindruckend war, wie diese von der Spitze runter rauschen. Trotz der Bodengegebenheiten waren wirklich viele Biker unterwegs, die immer wieder dafür sorgten das wir anleinen mussten.Wie ihr auf den Bildern seht, Wald wohin man schauen kann auf der einen Haldenseite. Da soll nochmal wer sagen unser Ruhrgebiet sei grau.


Den Rest des Weges konnten die Hunde gut freilaufen, alle anderen Hunde die uns so begegneten auch. Nur oben auf der Spitze als viele Hunde dort waren habe ich angeleint. Abgesehen davon das dort auch Hundehalter waren, die nicht auf ihre Hunde geachtet haben, ich wollt dort nicht zugehören.
Platz zum Toben
Es gab auch ein wenig Erfrischung
Weitblick

So nun zur Spitze, auf dem letzten Stück angekommen kam man in eine Art Kessel. Links und Rechts ging es etwas hoch und in der mitte war es flach. Auf der einen Seite war ein hoher sichelförmiger Berg und davor lag ein im Kreis angelegtes Amphitheater mit 800 Plätzen. In diesem finden wohl auch Veranstaltungen statt. Dieses soll von dem Berg geschützt werden. Sobald man auf dem Berg angekommen ist, merkte man auch direkt den dollen Wind. Oben auf der Spitze wurden Eisenbahnschwellen in den Boden gesetzt. Diese sind dann der höchste Punkt und je nachdem, von weitem sichtbar, denn es sollen über 100 Stück sein.


Die Schwellen
Die Arena bzw das Theater. Hinten die Rillen sind von den Bikern - wahnsinn :D
Nachdem ich gefühlte 300 Fotos gemacht hab, die Sonne sogut wie weg war und es allen kalt war, haben wir den Weg zurück angetreten. Ich sag euch, das war lang. Wir dachten zwischendurch wir haben uns verlaufen, es wurd dunkel und irgendwie fehlte auch eine Abkürzung. Uns kam der Rückweg wirklich argh lang vor :-(. Dafür hab ich euch denk ich mal schöne Fotos mitgebracht.




Von dieser Halde hat man sogar Blick auf die Halde Beckstraße , die ich schon vorgestellt habe. Und natürlich auch auf das anliegende namensgebende Bergwerk.

(Quelle:Wikipedia)

Es grüßt, eure Gipfelstürmende


Trickvideo Seitwärts gehen

17. Februar 2016 | erschienen in: / | 4 Pfotenabdrücke
Ich sag euch Leute, hier ist was los. Jobtechnisch ein auf und ab zur Zeit. Aber das geht voprbei. Aber dafür ist unser Urlaub nun fest gebucht. Es geht nach Norddeich, zum vorerst letzten mal. Denn danach haben wir hoffentlich ein neues Auto und können neue Orte erkunden mit dem Wohnwagen.
Sogar die Paula kommt mit in den Urlaub, aber in einer Ferienwohnung und nicht auf den Campingplatz. Das hat sich alles spontan ergeben, nachdem ich alles fest gebucht hatte. Ich freu mich jedenfalls. Mal ein kleiner Vorrausblick für die nächste Zeit...Zu den Fortschritten mit Paula schreibe ich euch die Tage etwas :-) Und am Wochenende werde ich einen neuen Gipfelstürmen im Ruhrgebiet online stellen. Ich hab ein Buch fertig gelesen und möchte euch drüber berichten, sowie die Frühjahrsneuheiten der Verläge (die hab ich schon von der Messe mitgebracht aber der Post blieb aus).
Heute gibt es nur ein kleines Video. In der Facebook Trickdoggruppe ist der Wochentrick das Seitwärts gehen. Ich hab dazu mal ein kleines Video. Ich liebe diesen Streberhund und bin völlig zufrieden mit der Leistung, dass war nämlich der erste Versuch.