Happy Wurftag 5.0

10. August 2015 | 5 Pfotenabdrücke
Mein Mädchen hat heute Wurftag. 5 Jahre begleitet mich nun dieser Herzenshund. Dieser kleine süße Welpe sitzt Gedanklich immernoch im Auto auf den Knien und ich knipse stolz das Hündchen und verschickte es damals noch per MMS. Mein Mädchen welches nie ärger gemacht hat und alle Situationen die wir ihr gestellt haben gemeistert hat. Die vielen nerven der Erziehungsstunden die in dieser Wuchtbrumme stecken sind unbezahlbar und es hat sich jede Minute gelohnt. Dieses Mädchen welches mich im stress immer wieder runterholt, wenn wir uns nach unserem Trubeltag statt auf die Couch auf einen gemütlichen Spaziergang stürzen. Meine Laune wie kein anderer steigert und die ich ungern irgendwo zurücklasse. Die meinen Hauptjob möglich macht und viele Gäste in ihrem Bett und auf unseren spaziergängen duldet und viel Erziehungsarbeit bei Bo und Maddy leisten musste. Niemals möcht ich sie missen und sie darf gern noch 10 weitere Jahre bei uns bleiben und uns bereichern.

Ich hab dich lieb, mein one in a million Hund.






LIeblingsurlaubsbild

5. August 2015 | erschienen in: | 11 Pfotenabdrücke


Ich hab euch ausversehen mein Lieblingsbild vom Urlaub vorenthalten weil es auf dem Handy war. Eigentlich ist es ja schon zur Gewohnheit geworden, dass so ein Bild im Urlaub entsteht. Aber ich find diesmal war wirklich viel Mühe von Joy im Spiel. Ich musste echt überlegen ob das mein Hund ist der da angelaufen kam.






Urlaub 2015

1. August 2015 | erschienen in: | 3 Pfotenabdrücke
Endlich hab ich meine Urlaibsbilder gesichtet und aussortiert. Die ganzen Tage war aber auch wieder viel los. Ich hatte mir die Ferien sooo entspannt vorgestellt, aber irgendwie funktioniert es nicht so richtig.Am liebsten würden wir sofort wieder die Klamotten einpacken und losfahren. Aber leider müssen wir bis Herbst warten. Wir haben unseren Wohnwagen erst drei Wochen vorm Urlaub abgeholt und uns für die erste fahrt, dann für einen Platz entschieden den wir schon kennen. Also ging es nach Norddeich ins Nordseecamp.





Schattenplatz


Am dritten Tag stand ein Tagesausflug an. In meiner Kindheit waren wir mal zwei Wochen auf Langeoog und danach immermal wieder für Tagesausflüge. Auch wenn wir etwas weiter fahren mussten, ich wollte unbedingt wieder hin. Die anderen Inseln waren auch sehr Tideabhängig. Teils fuhren die ersten Fähren dann erst um 13Uhr. Langeoog widerrum hat einen festen Fahrplan. Auf der Fähre haben wir einen schönen Platz bekommen und das Wetter war erstmal auch herrlich. Nachdem wir per Inselbahn in die Stadt sind und dort erstmal Fotos gemacht haben (von mir gibts auch eins vor der Inselbahn), sind wir anschließend mit der Kutsche über die Insel. Wir haben vom Kutscher viele Ecken gezeigt bekommen und natürlich hat er auch fleißig erzählt. Joy hat diesen Ausflug mehr oder weniger verschlafen. Kaum waren wir allerdings richtig von der Kutscherunter und sind richtung Wasserturm, kamen dicke Wolken und später auch richtig dicker Regen. An den Strand sind wir aber trotzdem noch. Den hatten wir dafür für uns und die Strandkörbe sind auch offen.















Die nächsten Tage waren sehr windig. Auf dem Deich dürfte jedes lose Hundehaar in der Luft verschwunden sein. Wir waren dann noch auf dem Hundefreilauf in Neßmersiel und Joy durfte dort mal wieder ein bisschen Agility Luft schnuppern.









Schön kuschlig im Wagen
An einem Tag haben wir uns Ponys geliehen und sind damit ums Feld. Das war der erste Pferdeversuch mit Joy. Aber sie hat soviel Respekt das sie in angemessenem Abstand nebenher gelaufen ist. Ich war echt stolz auf mein Hundchen. Und weil die Ponys sich zwischendrin mal in die Köppe bekommen haben und ich Joy losgelassen hab, hatte ich nachher auch komplett abgeleint. Die Ponys kennen Hunde schon vom Hof, darum musste ich mir keine Gedanken machen.



Die restlichen Tage waren einfach nur schön.Und Joy hat auch wieder sehr viele friedliche Hundekontakte knüpfen können am Hundestrand.









Meine Urlaubslektüre....jaaaa tatsächlich mal kein Hundebuch. Für Camperfrauen die einen Hotelurlauber-Mann haben und diesen auf den Campingtrip bekommen wollen...eine herrliche Lektüre. Achso, dahinten ist unser auch mal drauf. Auch wenn er da klein aussieht, er hat 7 Meter und ist ein Weinsberg. Etagenbetten für die Kids, Festbett für uns und die Sitzecke kann bleiben wie sie ist. Vorndran haben wir noch eine Sackmarkiese die wir in ein Vorzelt verwandeln können, allerdings ist das Bild vom letzten Tag und da hatten wir das schon abgebaut.

Joys Bettchen muss ich euch noch zeigen. Unter dem Etagenbett ist eigentlich ein Brett zum einschieben. Das hab ich entfernt und gehofft das Joy die Höhle toll findet und siehe da....sie kroch rein und hat bis auf eine Nacht immer dort geschlafen.