Buch : Das andere Ende der Leine - Patricia B. Mc Connel

29. Juni 2013 | erschienen in: |
Das ander Ende der Leine

Patricia B. Mc. Connell


Erschienen im 2009 Piper-Verlag, 362 Seiten, Softcover/Taschenbuch, 9,95€

Offizielle Beschreibung: "Dies ist eigentlich kein Buch über Hundeerziehung, sondern eines über Menschenerziehung: Intelligent, wissenschaftlich, humorvoll und manchmal einfach verblüffend erklärt Patricia B. McConnell, Professorin für Zoologie und zertifizierte Tierverhaltenstherapeutin, welche typischen Missverständnisse zwischen dem »Affen« Mensch und dem »Wolf« Hund einer ungetrübten Beziehung oft im Wege stehen. Menschen wie Affen umarmen gerne, was sie lieben – für Hunde ist das eine glatte Beleidigung. Zahlreiche Aha-Erlebnisse und vergnügtes Schmunzeln sind beim Lesen garantiert!"
--------------------------------------------------------------------------------------------
Das andere Ende der Leine ist für viele Hundebuchliebhaber eine absolute Pflichtlektüre. Dieses Buch ist nicht der Hundeerziehung ansich gewidmet, sondern eher dem Menschen. Es ist kein Erzihungsratgeber und verfolgt auch gar nicht diesen Anspruch. Dem Menschen soll die Augen geöffnet und das Gefühl seinen Hund besser zu verstehen, soll geschärft werden. Die Autorin Patricia Mc Connel ist Honorarprofessorin der Zoologie an der Universität von Wisconsin-Madison und zertifizierte Tierverhaltenstherapeutin. Ihr Unternehmen »Dog´s Best Friend Ltd.« ist auf das Training von Familienhunden und die Behandlung aggressiver Hunde spezialisiert. Ihre Bücher haben im Hundebereich fast Bestseller-Garantie.

Das Buch gibt es wie oben abgebildet als Taschenbuch, als auch als große Hardcover-Version.
Die Schriftgröße ist noch angenehm und somit bekommt man auf gut 360 Seiten einiges zu Lesen. Desweiteren befindet sich im Mittelteil ein 16 seitiger Bilderteil in schwarz-weiß. Ansonsten ist dieses Buch bilderfrei. Das ganze besteht aus 10 Kapiteln indem sie oftmals
unser Verhalten mit dem der Affen vergleicht. Das ganze mit Studien unterlegt. Und dieses Verhalten wiederrum, vergleicht sie mit dem von Hunden. Aus diesen erfährt man warum Hunde viele Dinge, die wir gerne tun, gar nicht mögen, weil es nicht zu ihrer Natur gehört. Sie regt mit dem Buch an, seinen Hund mehr zu beobachten. Auch sie erzählt viele Geschichten die sie mit Kunden erlebt hat und auch was sie mit ihren eigenen Hunden erlebt. Sie gesteht Fehler ein und will verdeutlichen warum es zwischen Mensch und Hund immer zu Mißverständnissen kommt. An vielen Beispielen und Anekdoten zeigt die Autorin, wie Hunde denken und welche kommunikativen Leistungen sie im Alltag mit uns vollbringen. Das ganze ist humorvoll und amüsant geschrieben. Die Themen immer abgeschlossen. Ein tolles Einstiegswerk aus dem man viele Erkenntnisse ziehen kann, ohne sich durch Fach- und Fremdwörter zu wühlen.


Kommentare:

  1. Eines meiner Lieblingsbücher stellst du hier gut vor. Es ist auch gute Unterhaltung für mich gewesen.
    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Becki,
    Du stellst immer interessante und gute Bücher vor! Dieses haben wir noch nicht gelesen, auch wenn wir davon gehört haben, und jetzt werden wir uns doch ein Exemplar davon besorgen!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  3. Haben wir auch im Schrank. Die Bücher von P. McConell sind wirklich lesenswert. Wie Du schon geschrieben hast, keine direkte Trainingsanleitung, eher menschlich für den Hund geschrieben, dennoch mit guten Tipps ausgestattet. Einleuchtend und sehr gut umsetzbar.

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen