Frohe Weihnachten mit mini Update

23. Dezember 2013 | 6 Pfotenabdrücke
Ach ihr lieben, ist nun für uns schon recht lang her, dass wir etwas geschrieben haben. Das war nichtmals absicht, sondern hat sich einfach so ergeben.
Wir haben auch aber mit Joy keine großen Dinge erlebt. Wir haben lediglich ein neuen Hobby, dazu möcht ich dann aber erst beim nächsten mal etwas erzählen. Heute ist mir vorrangig wichtig, euch vor Weihnachten noch einen ganz lieben Weihnachtsgruß zukommen zu lassen.

Ich hab mich mit den Halsbändern und meinen Betreuungshunden selbstständig gemacht.
Dazu sollte es natürlich eine Homepage geben. Puh aber was soll ich sagen. Diese Homepagesache hat mich so viele nerven gekostet weil nichts von dem was ich wollte ging, dass ich es nun in andere Hände gegeben hab. Ich saß Abend für Abend vor dieser Seite und konnt den ganzen Seitenkram einfach nicht mehr sehen. Hab dann versucht den Kram vorrübergehend in nen Blog zu packen und da aber ein eigenes Menü einzubinden...spätestens nach der Aktion war ich erstmal mit Blogger und Co durch. Ich konnt es einfach nicht mehr sehen :-( Nun ists schon Weihnachten, die Seite steht natürlich immernoch nicht, ich hab mir vorgenommen das sie zum Jahresstart online geht und musste nun mein Gewissen beruhigen und hier mal wieder ein wenig was schreiben.
Eine Facebookseite gibts dazu schon und ich würde mich freuen wenn ich da noch ein paar Fans dazu bekäme.

Selbst unsere tollen Herbstbilder habe ich euch nicht gezeigt. Ich reiche das nun einfach nach, denn die Runde um den Blog wird nun im Januar 2 Jahre alt.
Ich hab wieder viele Bücher gelesen und geh nun mal davon aus, dass welche untermWeihnachtsbaum liegen. Auch einen neuen Tageswelpen gibts bei uns. Aber dazu in Ruhe alles in der nächsten Zeit, denn ich hoffe, dass ich mich nun wieder von der Internetseiten Unlust erholt habe ;-)

In diesem Sinne wünschen wir euch ein paar schöne und besinnliche Weihnachtstage mit euern Vierbeinern und der Familie. Lasst euch ein wenig beschenken und genießt die freien Tage.

liebe grüße
Rebecca & Joy


Hundemesse und Buchneuheiten Herbst 2013

13. Oktober 2013 | erschienen in: | 3 Pfotenabdrücke
Es war schon echt gut gefüllt
Ich war heute auf der Hund und Pferd unterwegs und habe dort ein wenig gestöbert. Ich war eigentlich nicht wegen Büchern dort, aber ich habe leider alles andere nicht bekommen.
Diesmal bin ich also nicht mit 20 Taschen nach Hause gefahren. Unsere Leckerchen Schublade ist nun wieder toll gefüllt und eine neue 3 Meter Leine gabs auch. Aber das wars auch schon.

Der TrickDog Re-Recall
Das Programm war eigentlich ganz vielversprechend. Aber dadurch das schon an der Autobahnausfahrt nichts mehr ging, kamen wir zum Trick-Wettbewerb zu spät und so fiel dieser für uns aus. Dabei sind wir extra früh hin weil morgens nur halber Eintritt ist. Aber da waren die Veranstalter echt nett. Sie verteilten in der Warteschlange der Kasse so Zettel, mit denen man auch nach der eigentlichen vergünstigten Eintrittszeit, noch günstig rein kam. Toll...immerhin das hatte dann noch geklappt.


Sabine Wolf und ihre Frisbee Show
Wir haben uns dann ne Frisbee Show angesehen und ich musste feststellen, dass Joy nichts mit diesen Flummis auf Vier Beinen gemeinsam hat ausser die Liebe zu flachen Scheiben.
Die Programmpunkte danach haben sich teils so vertauscht und verschoben, dass wir nicht das gesehen haben was wir wollten. Das war etwas blöd. Wir sind also wirklich nur langsam durch die Hallen geschlendert. Die Firmen die ich wollte, waren leider nicht da. So gabs kein neues Leuchthalsband und auch kein Geschirr.
Deshalb hab ich dann doch noch ein Buch mitgenommen (auch wenn es auf meiner Wunschliste ist war es heute doch eher ein Frustkauf) und möchte euch hier kurz einige Buchneuheiten Herbst 2013 vorstellen.
ausgelassene Stimmung auf dem Löseplatz
Ich war bei Kynos und Cadmos und habe mir nun je drei rausgepickt. Inhaltlich kann ich euch aber natürlich noch nichts erzählen. Ich sag nur soviel, zwei dieser Bücher stehen auf meiner Wunschliste, eines davon habe ich ja mitgebracht und bereits angefangen.

 Können Hunde träumen?
Können Hunde träumen? Erkennen sie sich selbst im Spiegel, und verstehen sie, was sie auf dem Fernsehbildschirm sehen? Sind sie musikalisch? Können sie Eifersucht empfinden oder unter Depressionen leiden? Können sie wirklich Krebszellen riechen? Und warum schlafen manche Hunde auf dem Rücken?

In unterhaltsamem Plauderton gibt der für sein Hundefachwissen bekannte Psychologieprofessor und erfolgreiche Autor Stanley Coren Antworten auf diese und viele weitere Fragen, die Hundehalter sich
Tag für Tag stellen. Dabei fließen ganz ohne Anstrengung die Ergebnisse jahrzehntelanger Forschungstätigkeit mit ein und widerlegen so manche Mythen und falsche Vorstellungen rund um unsere vierbeinigen Freunde.

Hardcover, 216 Seiten, s/w-Fotos. 19,95EUR
-------------------------------------------------------------
Gymnastricks
Das einzigartige Gymnastricks-Programm verbindet sinnvolle Übungen zur Gesunderhaltung des Hundes und tolle Tricks, die einfach Spaß machen.

Die Fitness des Hundes wird gefördert, die Muskulatur verbessert und erhalten. So können die Gymnastricks als optimale Aufwärmübungen vor dem Hundesport, aber genauso gut als Rentnertraining für den betagten Oldie, zur Schulung des Körperbewusstseins beim Junghund oder zum gezielten Muskelaufbau nach Operationen durchgeführt werden.

Zu jeder Übung wird die jeweils trainierte Muskelgruppe gezeigt und erklärt. Professionelles Equipment wird dabei nicht gebraucht – jeder kann sofort mit seinem Hund loslegen. Gleichzeitig wird der Hund auch geistig beschäftigt und gefördert. Besonders wichtig für den Trainingseffekt: Der Hund arbeitet aktiv mit, anstatt nur passiv bewegt zu werden.

Eine Ideengrube für alle, die etwas für die Fitness ihres Hundes tun und gleichzeitig noch richtig viel Spaß haben möchten!
Flexicover, 144 Seiten, durchgehend farbig.  19,95 EUR
 -------------------------------------------------------------
Selbst Gemacht

Hundespielsachen können ganz schön ins Geld gehen. Vor allem, wenn der vierbeinige Freund zerstörerische Tendenzen hat. Oder das schöne, teure Stück aus dem Katalog nach zwei Minuten schon nicht mehr spannend findet. Und nicht immer ist das, was die Industrie so anbietet, auch immer gut oder gesund für den Hund.

Aus eigener Erfahrung klug geworden und aus Spaß am Selbermachen haben Martina und Jürgen Schöps über viele Jahre hinweg eigene Ideen für selbstgemachte Hundesachen umgesetzt, getestet und immer weiter verbessert.

Lassen Sie sich in übersichtlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen zeigen, wie Sie
- Spielzeugtiere, Futterbeutel oder Decken nähen
- Interaktive Intelligenzspiele aus Holz basteln
- Gesunde Belohnungen backen
- Spannende Spiele mit einfachsten Mitteln herstellen
- Agilityhindernisse oder eine Hundehütte selbst bauen können.

Jetzt hat die Langeweile für Zwei-und Vierbeiner ein Ende – los geht’s ans Basteln, Backen und Spielen! Mit großem Schnittmusterbogen zum Herausnehmen.

Flexicover, 156 Seiten, durchgehend farbig. Mit großem Schnittmusterbogen zum Herausnehmen.
Erscheint Anfang November 2013/ 19,95 EUR

------------------------------------------------------------- 
Emotionen einschätzen, Hunde verstehen
Das englische COAPE-Institus legt bereits seit vielen Jahren den Fokus seines Interesses auf die Emotionen von Tieren. Neuere Erkenntnisse der Hirnforschung bestätigen immer mehr, wie stark Emotionen unser Verhalten, und das von Tieren mit ähnlichen Hirnstrukturen steuern. Das EMRA™-System, die Herangehensweise von COAPE an Verhaltensprobleme, stellt daher Emotionen im Zentrum. Statt pauschaler Diagnosen, die meist zu pauschalen Therapiewegen führen, sucht EMRA™ eine individuelle Einschätzung des Problems auf drei Ebenen, die eine individuell passende Therapie ermöglicht.
Dieses Buch hilft Emotionen des Hundes und ihre Bedeutung für das Auftreten von Verhaltensproblemen zu verstehen. Hauptinhalt ist die Anwendung des EMRA™-Systems in der Praxis, welche im Rahmen von sechs ausführlichen Fallbeispielen zu verschiedenen Problemverhalten (Individuelle Einschätzung – Therapie – Ergebnis) dargestellt wird.
Aus dem Inhalt
  • Emotionseinschätzung in der Problemsituation
  • Einschätzung des Lebensgefühls
  • Verstärkereinschätzung
  • Emotionen und selbstbelohnendes Verhalten verstehen
  • Sechs Fallbeispiele zu Einschätzung und Therapie bei Verhaltensproblemen
Bonuskapitel: Fallbeispiel zur Anwendung des EMRA™-Systems bei Katzen
96 Seiten, Format 17 x 24 cm, Klappenbroschur, ca. 80 farbige Abbildungen / 22,90EUR
 
-------------------------------------------------------------
Raus aus dem Körbchen, rein ins Vergnügen
Welcher Hund würde nicht gerne jeden Tag stundenlang mit seinem Menschen durch Wald und Felder streifen, um danach müde und zufrieden im Körbchen einzuschlafen? Leider sieht die Realität oft anders aus. Für den Hund bleibt meist nur ein begrenztes Zeitfenster, das es zu nutzen gilt! Für eine gesunde Auslastung und mentale Förderung des Hundes muss der Mensch weder besondere Trainingsgeräte noch große Fitness besitzen. Kleine Tricks lassen sich fast überall mit dem Hund einüben, die ihn nicht nur körperlich und geistig auf Trab halten, sondern vielleicht sogar eine wertvolle Hilfe für den Menschen sind. Von kreativer Beschäftigung für Regentage bis zu Outdoor-Action bietet dieses Buch eine Fülle von Spiel- und Beschäftigungsvorschlägen, deren Umsetzung positive Nebenwirkungen mit sich bringen wird. Spielend leicht wird so die Beziehung zwischen Mensch und Hund gefestigt und die Kreativität erhöht.
  
Aus dem Inhalt
  • Mehr Kreativität im Alltag
  • Bleiben, Kommen, Apportieren – Basisübungen für zahlreiche Spiele
  • Der Hund als Haushaltshelfer
  • Tricks aus der Profi-Liga
  •  Outdoor-Action
128 Seiten, Format 17 x 24 cm, Softcover, ca. 80 farbige Abbildungen / 19,90 EUR 

------------------------------------------------------------- 
Wolf und Mensch
Kein Tier steht dem Menschen näher als der Wolf in seiner Haustierform, dem Hund. Kein Tier befruchtete die Mythen der Menschheit so wie der Wolf. Er war derjenige unter den Beutegreifern, dessen Verhalten dem unserer Vorfahren am stärksten ähnelte. Der Bruder Wolf, dem Jäger Mensch geheimnisvoll verbunden, wurde später zum Feind des Hirten und zum Teufel der Christen. Heidnische Kulturen verehrten „Wolfsmenschen“, und Menschen glaubten, sich in Wölfe zu verwandeln, Ureinwohner Amerikas ebenso wie Germanen.
Auch heutige Jugendliche identifizieren sich über den Wolf, denn Wölfe leben in der „Wildnis“, so wie der Jugendliche in die Welt aufbricht. Als „Lupos“, also Wölfe, bezeichnet man in Italien Jugendgangs.
Nun kehrt der Wolf nach Deutschland zurück, und mit ihm erstehen die überlieferten Bilder wieder auf. Die einen begeistern sich für das faszinierende Wildtier, die anderen spinnen das Märchen vom Menschenfresser weiter.
Das Buch zeigt, welche Bilder Menschen vom Wolf entwickelten und warum diese Bilder die Gesellschaften spiegeln, in denen sie entstanden. Damit eröffnet sich eine Perspektive, die hilft, die heutigen Emotionen bei der Rückkehr des Wolfes zu verstehen.
Aus dem Inhalt
  • Der Wolf als Lehrer der Jäger und Feind der Hirten
  • Wolfsbilder der Antike
  • Faszination Werwolf
  • Der Bruder Wolf der Indianer
  • Die Rückkehr des Wolfes
160 Seiten, Format 13,5 x 18,5 cm, Softcover / 9,90EUR
-------------------------------------------------------------  
 
 
 
kurz die Sonne genießen
So ging der Messetag heute also etwas schneller und stressfreier um, aber wir sind trotzdem total im Eimer. Ich habe auch nicht so viele Bilder gemacht wie sonst und unscharf sind diese auch noch geworden. Aber es war scheinbar einfach nicht so ganz unser Tag :-)
Joy wie immer unbeeindruckt
Logenplatz für Joy in der Pferdeshowhalle

    
Unser Fazit fällt dies Jahr also nicht ganz so gut aus aber ein Besuch lohnt sich trotzdem allemale. Es war sehr viel voller als letztes Jahr, was aber an dem Sonntag gelegen haben wird. Aber trotzdem hätte es da etwas organisierter zu gehen können. Zwischendurch waren Tore und Türen verschlossen und die Leute kamen nur durch Nebenwege raus. Dieses Programmgerschiebe usw, sorgt schon etwas für verwirrung und mehr gerenne. Klar kann es passieren, dass sich etwas verschiebt. Aber die Programmhefte sind einfach fürn Eimer wenn man nicht danach gehen kann.
Die Ausstellungshallen am Nachmittag, für mich immernoch befremdlich und nicht meine Welt
Die Shows die wir gesehen haben, waren natürlich gut. Bei den Mitmach-Aktionen war sehr viel Andrang. Die Hallen waren aber sehr sauber. Die Halter haben da mal saubere Arbeit geleistet. Bei den Infoständen zu den Rassen ist es völlig unterschiedlich. Einige Stände wirken schon langweilig und lieblos und andere sind wirklich sehr ansrechend. Da gibt es dann noch allerlei für liebhaber dieser Rasse. Messepreise waren natürlich schon vorhanden aber ich habe kaum einen Vergleich, denn alles was ich wollte war ja eben nicht da :P Grad im Thema Barf wird aufgerüstet und so bekommt man auch da mitlerweile viel Frostfutter sowie die passenden Zusätze zu sehen bzw kaufen. Spielzeug ist warscheinlich auch für jeden was dabei und wer Lederartikel wie Leinen und Halsbänder sucht, sollte auch etwas finden. Diese gibt es da nämlich im Überfluss, genau wie Kauartikel. Die Hunde die da waren, waren durchweg freundlich. Ich hab keine Keifereien mitbekommen und die Halter waren miteinander sehr rücksichtsvoll. (Ich kann grad keinen Absatz einbauen warum auch immer) Also die Messe sieht uns nächstes Jahr bestimmt wieder und dann nehm ich mir einfach nichts vor zu kaufen....dann finde ich auch alles ;-).



 

Buch: Impulskontrolle - Ariane Ullrich

27. September 2013 | erschienen in: | 1 Pfotenabdruck

Impulskontrolle - Wie Hunde sich beherrschen lernen

Ariane Ullrich


Erschienen 2011 im Mensch-Hund Verlag, 248 Seiten, Softcover, 24.90 €

Hier mal ein wirklich lohnenswertes Arbeits-Buch zu einem Thema mit dem viele Hundebesitzer etwas anfangen können. Das Buch befasst sich von vorne bis hinten mit dem Thema der Impulskontrolle.
Es ist in zwei große Bereiche aufgeteilt. Teil A befasst sich mit den theoretischen Grundlagen.
Was ist Impulskontrolle, wodran erkennt man eine Störung, welche Arten von Impulskontrollstörungen gibt es und welche Ursachen können dafür bestehen. Dafür macht man einen verständlichen Exkurs ins Hundegehirn. Auch wenn es für die meisten schon zu spät ist, aber auch die Prävention einer solchen Störung sind ein großes Thema. 
Anschließend folgt der praktische Teil. Dieser steckt für den Hundehalter voller vieler toller Übungen und Anregungen. Es ist vom Abbruchsignal über Futter anzeigen, Reizangel, Ruhe finden oder der Beschäftigung alles dabei. Die Übungen kurz und knapp, aber verständlich erläutert. In weiteren kurzen Extrakapiteln wird auch auf die Ernährung oder Medikamente eingegangen Natürlich alles nur auf das Thema bezogen. Am Ende befinden sich Beispiele für Trainingspläne, die man sich auch auf einer Seite im Internet kostenlos herunterladen kann.
 
Unterstützt wird das ganze durch kleine Zeichnungen, schwarz-weiß Bildchen, einem kleinem lustigem Zeichenhund und Zusammenfassungskästchen am Ende der Kapitel. Die Schrift ist relativ klein gehalten und so bekommt man auf den gut 240 Seiten für sein Geld auch wirklich was.

Ich habe dieses Buch noch nicht durchgearbeitet, aber es ist für mich auch ein wichtiger Bestandteil damit zu arbeiten. Es hilft uns definitiv bei unserem Jagdproblem und aus diesem Grunde hat Pia Gröning in ihrem Anti-Jagd-Buch warscheinlich auch auf die Übungen und das Wissen von Ariane Ullrich zurückgeggriffen. Dieser Platz im Regal wird definitiv mit disem Buch belegt bleiben und ich kann es jedem mit einem solchen Hund nur ans Herz legen.

Buch: Toller - Kohtz-Walkemeyer

15. September 2013 | erschienen in: | Pfotenabdruck hinterlassen
Toller - Nova Scotia Duck Tolling Retriever

Marianne Kohtz-Walkmeyer


Erschienen im 2012 Oertel+Spörer-Verlag, 95 Seiten, Softcover, 9,95 €

Wer sich nun wundert, was bei uns ein Tollerbuch sucht :-) ...wir sind Duck Toller Fans und wenn unser Zweithund mal kein Aussie wird, dann wird es eben ein Toller. Eine ganz faszinierende Rasse, die trotz der Unterschiede wiederrum total toll zu unserem Aussie passen. Die Rasseportraits der beiden lesen sich gleich gut und so musste für mich als Buchfan, ein Buch einziehen.

Es gibt zum Toller leider nicht viele Bücher und in Deutsch schon gar nicht. Dieses hier ist derzeit das einzige auf dem Markt. Es werden alle wichtigen Themen erwähnt und teilweise auch tiefergehende Themen angeschnitten. So wird im Teil der Geschichte auch auf den Anfangsstammbaum verwiesen, der FCI Rassestandart bestimmt und sogar die Farbvererbung des Fells und der Nasen erklärt.
Danach kommen Themen der Beschäftigung. Wie arbeitet der urspüngliche Toller und wie beschäftigt man den nicht jagdlich geführten Toller. Auf die Dummyarbeit wird da etwas mehr eingegangen als auf Agility oder andere Sportarten.
Die Pflege des Tollers, Erkrankungen, das alt werden des Tollers, die Geschlechtswahl, Kastration und Stress sind weitere Themen die darin vorkommen. Allerdings natürlich nicht sehr tiefgründig aber für die größe des Buches ausreichend.
Das Buch ist durchzogen von lila Informationskästchen und tollen Farbfotos.

Ich denke da es das einzige Tollerbuch ist, hätte man mehr herausholen können. Allerdings ist diese Rasse noch so relativ unbekannt, dass es sich vielleicht noch nicht lohnt und dieses Buch wirklich nur einen groben Rasseüberblick verschaffen soll. Das Preis-Leistungsverhalten für dieses Buch ist jedenfalls absolut gut. Die Informationen sind ausreichend, schön gegliedert und verständlich. Das ganze zu einem kleinem Preis.


Hier folgt ein grobes Inhaltsverzeichnis ohne die Unterpunkte:

- Vorwort
- Geschichte und Entstehung des Tollers
- Erscheinungsbild und Wesen des Tollers
- Der verkannte Wasservogelspezialist
- Die Eignung des Tollers oder Arbeitsbeschäftigungsmaßnahmen
- Pflege., Ernährung, Gesundheit
- Schönheit - show me if you can
- "Bedienungsanleitung" für Toller
- Nachlese
- Anhang

Die Welpenmafia - Posch, Melchior, Schütz

15. September 2013 | erschienen in: | 1 Pfotenabdruck
Die Welpenmafia - Wenn Hunde nur noch Ware sind
Christopher Posch, Gerda Melchor, Volker Schütz


Erschienen im 2013 hansanord-Verlag, 209 Seiten, Hardcover, 19,99 €

Die Welpenmafia befasst sich mit einem leider immernoch aktuellem Thema bzw einem Thema das in der Billigpreis Gesellschaft immer größer wird - dem produzieren und vermarktem von Billigwelpen.
Der Großteil des Buches ist aus der Sicht vom RTL Rechtsanwalt Christopher Posch. Er beschreibt wie er duch Kunden auf dieses Thema kam, wie ihn das Thema nicht mehr los ließ und wie er in seinen Recherchen dazu auf wichtige Leute stieß. Diese Tierschützer, die ihn dann in die Welt der Billigwelpen einweisen schreiben teilweise selbst in diesem Buch ihre Geschichte. Besonders Birgitt Thiesmann von der Organisation VIER PFOTEN spielt dabei eine große Rolle. Es geht in diesem Buch um Geschichten von Familien die Billighunde hatten, um das Leid der Vermehrerhündinnen, die Vermarktung der Welpen, deren "produktion", Tricks der Verkäufer, die Transporte und Zustände der Welpen und auch um skrupellose Tierärzte die dabei mitwirken. Es finden sich für Welpenkäufer auch Hinweise im Buch, worauf man eben beim kauf achten soll und gibt Tipps wie man einen seriösen Züchter findet.

Das Buch hat einen schwarzen Umschlagsover. Es gibt drei kurze Vorwörter, 29 Kapitel sowie einen Epilog und die Danksagung. Die Schrift ist etwas größer gefasst, die Kapitel nicht zu lang und gut unterteilt. Im Buch sind einige Dokumente abgedruckt, einige schwarz-weiß Fotos darin verteilt und ein großer farbiger Bildteil im Mittelteil. Dieser Vergleicht die Zustände beim Vermehrer immer mit denen wie sie beim seriösen Züchter sind.

Prinzipiell hat mir dieses Buch wirklich gut gefallen. Die Schilderungen in dem Buch lassen einen die Wahrheit und das Leid allerdings nur erahnen. Es ist schön geschrieben und hat viele Informationen zu dem Thema. Aber auch nichts, was man nicht schon eventuell weiß über Vermehrer. Trotzdem ist es interessant zu lesen was die Tierschützer da erleben und wie sie vorgehen. Die Geschichten der Betroffenen und vorallem die der Vermehrerhündin packt einen richtig und treiben einen die Tränen in die Augen. Ich habe das Buch in zwei Tagen verschlungen und fand es zu diesem Thema sehr gelungen und Inhaltlich gut.
Das einizige Manko ist einfach, es ist mir für den Preis einfach etwas zu wenig bei dieser Schriftgröße. Weiterhin ist zwar vorn ein VIER PFOTEN Button drauf, aber einen Hinweis ob ein Teil des Erlöses eben an diese geht, gibt es nicht. Schade, denn gern hätte ich mich einem Buchkauf eine solche Organisation unterstützt!

Urlaub St Peter Ording 2013

24. August 2013 | erschienen in: | 12 Pfotenabdrücke
Ihr lieben, es war mal wieder soweit. Wir waren im Urlaub und ich habs vorher nichtmals erwähnt. Aber nun sind wir seit heute zurück und ich habe nun die Bilder mal durchgesehen und ich finde, da sind teilweise sooo schöner Bilder bei, dass ich sie euch gleich zeigen wollt.
So sitze ich also hier noch zu später Stunde, aber lade nun doch noch die Bilder hoch.

Auf dem Weg in den Urlaub ist mir echt mein Handy kaputt gegangen. Ich finde es mega ätzend ohne. Jaja ich weiss, früher gings auch ohne. Aber ich bin verwöhnt und hab ohne nichtmals ne Uhrzeit. Egal.

Wir sind am Montag nach St Peter Ording gefahren und haben da nun sechs tolle Tage vebracht und hatten super Wetter. Ich habe unzählige Klamotten umsonst mitgenommen. Aber nun die Bilder. Und viele davon habe ich diesmal sogar mit der Spiegelreflex selbst gemacht. Ich hatte damit im Wasser mal einen guten Tag. Teilweise konnte ich mich bei den ganzen Bildern auch gar nicht entscheiden welche ich nehme. Vielleicht merkt ihr warum.
---------------------------------------------------------------------------------
Also Montags sind wir da erstmal in Ruhe angekommen und haben ein Terassen Nickerchen gehalten, die fahrt war ja nicht anstrengend genug. Dann ne Runde spazieren am Deich und ab ins Restaurant gegenüber. Das war beim letzten mal noch nicht da und schaut mal was wir da entdeckt haben. Für den "gut erzogenen, sauberen Vierbeiner".....das wäre Joy in dem Falle noch gewesen...aber Frauchen zu geizig, denn Frischfleisch hatten wir ja auch mit.

 Dann ging es noch etwas zum Strand zu einem wirklich schönem Sonnenuntergang mit Aktioneinlage.
Unsere Große

Flip
Es macht sooo spaß am Strand ohne Schuhe

Könnte auch ne Gymnastikübung sein
---------------------------------------------------------------------------------

Der Dienstag begann für mich dank der Kleinen schon um 5 Uhr !!! AAAAAHHH. Um halb sieben war ich auf dem Spielplatz, um halb acht haben wir den Papa rausgeholt und sind zum Deich.



Dann ging es dann nach dem Frühstück mit dem Bus in den Ortskern nach Bad. Wir wohnten nämlich etwas außerhalb in Böhl. Da ist echt der Hund begraben aber es gefällt uns da eben. Keiner der sich über nen unangeleinten Hund am Deich aufregt oder so. Wir haben unseren Mitreisenden da die Stadt gezeigt, sind zum Strand und Abends dann etwas essen. Mein Hund ist ne 1...wirklich. Im Urlaub merke ich es immer wieder wie souverän sie wird. Gibt nur eins wo sie sich daneben benimmt. Sie bellt und knurrt andere Hunde an, um sie sich vom Hals zu halten. Mein Mann dachte immer sie pöbelt einfach rum. Ich sage sie hat angst. Und was ist prompt morgens passiert. Sie wurd gebissen!!! Und das andere Frauchen sagte nix und fuhr davon. Ich bin da echt dran am arbeiten mit Leberwursttube, Klicker und Co....aber es bringt nichts solange es immer wieder solche Vorfälle gibt. Noch dazu kam der Hund einfach an und biss zu. Naja wir arbeiten weiter dran.
Am Strand haben wir dann den neuen Leuchturm ausprobiert. Da am Badestrand dürfen Hund an der Leine mit. Ich hab also extra die Schlepp mitgenommen und war da auch nicht die einzige. Alles super friedlich.





Sooo anstrengend, erstmal ein Nickerchen am Steg
---------------------------------------------------------------------------------

Der Mittwoch begann zum Glück dann etwas später. Ein Ausflug stand an. Nach Töning und Büsum sollte es gehen. Erster halt also Töning. Puh ja was soll ich sagen. Hat uns nun nicht so gefallen. Vorallem da wir ja Büsum schon kannten und dementsprechend unsere Erwartungen was zu hoch waren, denn uns haben viele gesagt wir sollen da mal hin. Was spannendes zu erzählen habe ich da also nicht. Der historische Hafen, war für mich einfach nur Alt..hmm Alt = Historisch? Ich weiss nicht.




In Büsum wiederrum wurde mein Tagesplan aber wieder durchkreuzt. Mein Mann und mein Schwiegervater wollten ne Kutterfahrt machen. Ich wär mit Joy gern mit, aber hab mich dann doch entschlossen das Geld zu sparen und an den Badedeicht zu gehen. Ich hab vor ein paar Jahren mit meinem Mann schonmal sone fahrt gemacht und einen Ausritt hatte ich ja auch noch geplant. Da lass ich die Männer mal allein los. Ich also mit der Großen, mit Handtuch und Co Richtung Deich. Wir wollten da im richtigen Watt wandern...aber seht selbst was dann war.....

Frauchen denkt an alles
Herrchen geht nun auf den Kutter
Tschööööö und wir gehen nun wandern......
*hust* ...oder auch nicht. Da waren nur Bagger....der schöne Deich war weg :-( Also wieder an den Hafen auf Herrchen warten.
SOOO ungefähr sah es da beim letzten mal aus ...aber es wird bestimmt auch wieder schön

Als dieser zurück kam, gabs für uns noch ein paar Krabben auf die Hand. Da Joy überall reinbeißt macht sie da auch vor ungepuhlten Krabben keinen halt :P
Anschließend ging es zurück nach SPO und nochmal an den Strand.







Üben....
Üben....
Üben....
---------------------------------------------------------------------------------

Donnerstags stand noch ein Ausflug auf dem Plan. In das Holländerstädchen Friedrichstadt, nach Husum und zum Westerherver Leuchturm sollte es gehen.

Wir waren mit der ersten Stadt relativ fix durch. Ganz niedlich, aber ebend klein. Aber ne kleine Tretbootstour haben wir dann doch gemacht. In Husum, wars halt echt so Einkaufscity. war mal was anderes da in der Ecke. Aber für Joy und die Mädels völlig langweilig. Aber der Hafen war wieder einiges schöner als in Töning.





Sie pennt überall
Husum
 Am Westerhever Leuchtturm war es letztens Jahr sehr diesig und weit zu laufen ist es auch. Dieses Jahr, war es das gleiche. Wir haben aber auf dem Deich bei den Schafen ein kleines Päuschen gemacht.
nein, sie ist nicht hingelaufen und festhalten musste ich die Leine auch nicht. Erst unten als die lieben Schafe meinten rennen zu müssen.
Puh...ne da bin ich echt lauffaul
 Zurück in SPO Dorf wollten wir was essen und sind auf einem Straßenfest gelandet. Da hat zum ersten mal etwas meinen Hund aus der Ruhe gebracht. Nämlich sone blöde Kapelle mit nem blöden Pauker. Den fand sie echt gar nicht toll

 

---------------------------------------------------------------------------------
Auf den Freitag habe ich mich mal wieder richtig gefreut. Ein Ausritt war angesagt. Tolles Wetter, tolle Pferde und dann im vollem Galopp über den Strand ins Wasser. Herrlich. Mein Mann hat nur leider kein Tele Objektiv :-( Ein paar Bilder hab ich aber trotzdem. Hihi sollte ich erwähnen das am morgen davor eine andere Reitergruppe (anderer Hof) per Feuerwehr, Luftkissenbooten, und Hubschraubern ausm Watt bzw Meer gerettet werden mussten in einem Großeinsatz??? Eine Reitgruppe mit 15 Pferden ist irgendwo dumm hingeritten und kamen nicht mehr weg. Die Reiter wurden dann per Luftkissenboot gerettet und die Pferde abgesattelt und gescheucht. In der Hoffnung sie kommen dann allein raus. Als wir da waren rannten die Pferde wie Irre über den Strand. Aber am nächsten Tag war alles wieder normal und der Unfallstall hatte auch schon wieder Ausritt. 
Da kommen grad 17 wild gewordene Reiterinnen auf euch zu Galoppiert :-)

Der Rest des Tages war dann einfach nur ein Strandtag :-)

Hier auch mal die Kleine





Sie ist halt ein "kleiner" Aussie ;-) für den ist alles doppelt anstrengend
 ---------------------------------------------------------------------------------

Und nun der für mich traurigste Tag. Der Samstag. Denn gleichzeitig wars ja auch schon wieder der Abreisetag. Wir waren aber morgens nochmal am Strand, toben, rennen, Drachen steigen. Nur zum Frisbee spielen war es diesmal echt zu windig. Also gibts ein paar Bilder von allen zum Schluss








 So und nun bin ich leider wieder zuhause. Im Regen....den hab ich die ganze Woche nicht gesehen. Joy ist immernoch total im Eimer und ich Nachts um halb drei...immernoch wach irgendwie :-( Ich hoffe mein Reader klappt nun endlich wieder, denn ich muss mich mal wieder auf den Tibi, Aaron, Bente und wie ihr alle so schön heißt, neuesten Stand bringen. 
Ich wünsche euch somit erstmal einen schönen Sonntag!!!!