Impfen

8. November 2012 |
Hallo ihr lieben,

ich würde gerne mal von euch wissen, wie ihr Impft.
Also in welchen Zeitintervallen. Wenn ich meine Impfstoffe im Ausweis google kommt da bei den meisten Sachen eine Gültigkeit/Wirksamkeit von 2-3 Jahren raus.
Nur wenige Ausnahmen sind mit jährlich gekennzeichnet. Habt ihr mit eurem Tierarzt einen Impfplan erstellt, impft ihr gar nicht, oder jedes Jahr die volle Packung??

Und entwurmt ihr regelmässig oder nur auf Verdacht?

Ich bin gespannt wie ihr das haltet.


Hier noch ein paar Links zum Thema

http://www.tierklinik-ingolstadt.de/pdf/immunitaetsdauer-tollwutimpfstoffe-veterinaer.pdf
http://www.tierklinik-ingolstadt.de/pdf/intervertimpfung.pdf
http://www.smile-tierliebe.de/wKleintiere/smile_aktuell/Impfen/pdf/StIKo_Vet.-Impfempfehlung_Hund_08-09.pdf
http://www.tierklinik-ingolstadt.de/ImpfempfehlungHund.php (Buchstabenerklärung)

Kommentare:

  1. Zum Thema Impfen drücke ich mich jetzt mal, aber ich impfe nicht einfach so...

    guck hier, wenn Du magst - das Thema ist undendlich...

    http://www.heiltierarzt.de/hunde-impfen/neue-impfpraxis-hundewelpen-schutzimpfungen.htm

    Entwurmt wird nach Kalender regelmäßig, weil Bente Frischfleisch bekommt ist mir das in jedem Falle sicherer.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Entwurmt wird regelmäßig. Da wir viel unterwegs sind und die Racker leider auch mal Sachen fressen die nicht so appetitlich sind.
    Emma wird noch jedes Jahr geimpft. Lotte bekommt einen Impfstoff der 2 Jahre hält. Ab nächstes Jahr kann Emma diesen Impfstoff auch bekommen. Wir bekommen die nächsten Impftermine immer gleich von unserer Tierärztin mit und die werden auch eingehalten.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Joy, ich bin neu hier und mische mich gleich mal ein ;-) Also, der Tierarzt meines Vertrauens impft mich einmal jährlich und hat mir erklärt, dass dies auf den Impfstoff und die Gegend, in der man lebe und spazierengehe ankomme. Bei uns hier gibt es immer mal wieder Fälle von Tollwut. Da ich außerdem in einem Haushalt mit Kindern lebe, muss ich alle 3 Monate eine Wurmkur machen. Das macht Frauchen aber nur "Pi mal Daumen". Viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Das ist ja witzig! Gerade hat mein Frauchen beschlossen, mich erstmal nur gegen Tollwut impfen zu lassen. Gegen die anderen Krankheiten wurde ich als Welpe grundimunisiert und eine jährliche Auffrischung ist nicht nötig. Ähnlich wie die Menschen gegen z. B. Masern ihr Leben lang geschützt sind, entwickeln wir Hunde auch einen ziemlich langen Schutz. Außerdem kann man den Titter bestimmen lassen - und dann immer nochmal nachimpfen.
    Die letzte Wurmkur habe ich vor etwa zwei Jahren bekommen. Auch ich werde gebarft, und habe somit einen sehr hohen pH-Wert, der dafür sorgt, dass viele Parasiten abgetötet werden. Um trotzdem auf Nummer Sicher zu gehen, machen meine Leute in regelmäßigen Abständen eine Kot-Probe. Die kostet genauso viel wie eine Wurmkur. Sollten bei der Kot-Probe Würmer festgestellt werden, kann immer noch behandelt werden. Es gibt Länder, da ist die Wurmkur verboten, weil sie nicht ohne ist. Mein Frauchen nimmt ja auch nicht jeden Morgen eine Kopfschmerztablette, weil sie vielleicht im Laufe des Tages Kopfschmerzen bekommen könnte.
    Viele liebe Grüße,
    Benson

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zitat: ...Mein Frauchen nimmt ja auch nicht jeden Morgen eine Kopfschmerztablette, weil sie vielleicht im Laufe des Tages Kopfschmerzen bekommen könnte...

      Auch das stimmt! Ist gut, dass die Gehirnzelle immer mal wieder was zum Überlegen bekommt - danke. Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Hallo Becki,
    zum thema impfen, die ersten jahre gab es immer jedes jahr eine Impfung für meine vier vierbeiner.
    Seit diesem jahr läuft es aber anders ab, alle vier haben eine Spritze gegen tollwut bekommen vom ta, und die nächste gibt es erst wieder 2015.
    Meine persönliche einstellung ist, Grundimmunisierung sollte jedes tier bekommen, aber später jedes jahr die Tiere impfen lassen, nein danke.ich denke man muß als hundehalter selber wissen was für impfungen wichtig sind für sein tier.ich weiß nur das die meisten ta leider heutzutage nur auf provit aus sind, und sie einen als tierhalter am liebesten glich alles aufschwaffeln wollen ,um schön was zu verdienen.
    ich als mensch lasse mich ja auch nicht jedes jahr neu impfen.
    Aber bevor ich mehr schreibe, dieses Buch:Hunde würden länger leben wenn,

    http://www.amazon.de/Hunde-w%C3%BCrden-l%C3%A4nger-leben-wenn/dp/3868822348/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1352571363&sr=8-1

    ist echt klasse und rüttelt jeden hunde aber auch anderen tierbesitzer wach!!!
    Viele Grüße Anne

    AntwortenLöschen