Hüten

11. August 2012 | erschienen in: / / |

Ich hab euch ja vor ein paar Wochen erzählt das ich viele kenne die mit ihren Aussies regelmaßig hüten gehen und wir das auch mal aussprobieren wollen.
Der erste Termin wurd ja verschoben und heute war derErsatztermin.

Jaaa was soll ich sagen. Zum hüten kamen wir nicht. Joy war schon vor dem Gehege sehr aufgeregt und als sie dann von der Trainerin an der Schleppleine mit rein genommen wurde, gabs kein halten mehr.
Sie erklärte, dass den Hunden erstmal gezeigt wird das sie eine Distanz einhalten sollen und nicht lopreschen sollen und das sie deshalb den Stock mit rein nimmt zum abblocken.
Wenn sie merken würde das Joy dies nicht macht könnte man sie losmachen. So ist es wohl bei vielen der Hunde die dort hinkommen. Sie zeigen direkt das richtige Hüteverhalten. Aber Joy wollte natürlich wieder ein aussergewöhnlicher Sonderfall sein. Sie sagte noch etwas von "Je nachdem wie sensibel so ein Hund ist oder ob es ein chaot ist....", woraufhin ich sagte "Sie ist nicht sensibel".
Naja sie gingen also mit Hund und Stock rein zu den drei Fuschschafen und Joy kannte immer nur den Weg nach vorn. Wenn die Schafe sich bewegt haben, hat Joy sich noch mehr ins Zeug gelegt um hin zu kommen. Was sie aber ja halt nicht sollte. Der Stock mit dem vor ihr rumgefuchtelt wurde, störte sie kein Stück und so wurde der Stock nach zwei Minuten schon gegen einen anderen mit Raschelzeugs unten dran ausgetauscht. Das ganze begleitet mit den Worten "Die ist ja wirklich nicht sensibel".
Naja der andere Stock brachte auch kein anderes Ergebnis. Joy lässt sich nicht beeindrucken von zurückziehen, Stock vor den Beinen rumfuchteln und Stimme. Zwei Versuche gabs insgesamt aber es gab nicht einen Ansatz von Besserung. Das es für uns aber nur eine Sache aus Neugier war, ist das kein Problem und wir haken das als Erfahrung ab. Hätten wir das nun auf Biegen und Brechen gewollt, hätten wir sehr massiv auf sie einwirken müssen und das jede Woche trainieren müssen. Wollen wir aber ja nicht. Joy müsste sensibler werden um das zu können. Aber Joy ist ja nunmal wie sie ist und sensibler wird sie wohl nicht mehr werden. So ist meine Ziege halt :D.
Es war auch nicht so das Joy im Gehege beim anblick der Schafe nicht ansprechbar ist...so wie bei den Kaninchen hier im Park. Sie hat als sie stehengeblieben sind für eine Pause, sich von mir sogar auf Distanz ins Platz schicken lassen. Aber sie ist da halt zu übermütig. Was aber nicht heisst das sie nicht hüten kann. Wir wissen ja auch nicht was sie gemacht hätt wenn sie nah ran gedurft hätte. joy ist eigentlich nen Angsthase, die wäre warscheinlich hin gelaufen um dann zu bellen und drum herum zu springen oder ebend bellend im Kreis drumherum zu rennen. Aber das werden wir nun nie wissen :D
Also dies war nun unsere Hüte-Test-Erfahrung und wir machen nen schicken Haken dahinter :P
Fotos gibt es dementsprechend heute auch keine davon.

Aber wir waren nachher noch am Rhein und da habe ich dann ein paar Bilder gemacht. Diese bekommt ihr dann stattdessen.









Kommentare:

  1. Hey,
    manchmal ist es auch von Vorteil wenn der Hund nicht so sensibel ist. Finde bei Aaron merke ich es, dass er auch deutlich entspannter ist als sensible Hunde.

    Aber Aaron und ich haben ja hinter dem Agility für uns auch einen Haken gemacht *g* gibt nur noch Spaßagility für zwischendurch.

    Ein Hund muss ja nicht alles können und Joy kann ja schon ne Menge.

    herrliche Fotos von euch am Rhein,

    wir wünschen euch einen entspannten Sonntag,
    Aaron und Roveena

    AntwortenLöschen
  2. Hüten ist eben nicht jedermans Sache - was soll's. Aber wenn man's nicht mal ausprobiert, weiß man auch nicht bescheid. :)
    LG, Enya

    AntwortenLöschen
  3. Joy macht einen so zufriedenen Eindruck - und die Bilder am Rhein sind klasse - man muss auch nicht alles und sofort können müssen - Liebe Grüße - Deine neue Leserin - Bente, von bentelady.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Eure Fotos vom Rhein sind echt klasse.
    Und wer muss schon hüten, wenn er solche Kunststückchen kann :-)))
    (Mein Angus würde in der Herde wohl total rotieren und die Schafe hätten hinterher einen Herzinfarkt.)
    Nein, macht lieber weiter so schöne Bilder.

    Grüßle
    von Manou

    AntwortenLöschen
  5. schöne neue bilder von euch am rhein. wie schon gesagt wurde,man muss ja nicht alles können. hauptsache ihr habt es versucht und hattet trotzdem einen tollen tag.
    pfotig sandy

    AntwortenLöschen
  6. Danke euch für die lieben Worte :-)
    Ja und deshalb sag ich ja....es macht nix und wir machen weiter wie bisher. Viele viele viele neue Tricks an denen wir arbeiten und die kann Joy wirklich und da ist sie auch voller Eifer dabei.
    Genauso wie beim Agility :-)
    Aber ausprobieren kann man ja einfach mal alles.
    lg Becki

    AntwortenLöschen