Nachtcachen mit Joy

4. März 2012 | erschienen in: / / |
Ich hab heut noch was nicht erzählt.
Eines unserer größten Hobbies ist Geocachen. Kennt ihr das? Eigentlich ist es für Leute die gern mit Hund draußen sind genau richtig. Schön durch die Natur spazieren und nebenbei eine Schnitzeljagd per GPS absolvieren.Stationen und Hinweise finden, Rätsel lösen.... So ziehen wir oft durch die Wälder und um Seen unserer Gegend hier.
Wir haben sogar irgendwann ein Team gegründet.(www.CacherLoris.de)
Und auch ein Hund kann da Spaß bei haben. Zumindest die, die gerne ihre Nase einsetzen. Fährtenhunde sind bei sowas natürlich Prima. Die weniger Nasenbegeisterten freuen sich einfach über einen langen spaziergang. Auch Nachts kann man geocachen. Da sind die Wege dann meistens mit kleinen Reflektoren gekennzeichnet und der ein oder andere Cache hat tolle Ideen und Technik in sich.

So zogen wir auch gestern Nacht wieder los um in den Geburtstag hinein zu cachen. Und zum ersten mal haben wir Joy Nachts mitgenommen. Normal bleibt sie Zuhause. Aber ich habe mir gedacht auf ner normalen Waldstrecke kann sie ja mit. Also Leuchthalsband an, Lecker in die Tasche und los gings. Nach der ersten von sechs Stationen fing sie an sehr vor zu laufen und leicht zu ziehen. Und als wir in der Nähe einer Station waren, ging sie geradewegs drauf zu. Da diese allerdings am Baum hing hat sie sich dann eher für Stöcke interessiert. Auch danach ging es so weiter. Sie lief vor und folge der Spur zur nächsten Station. Lief allerdings an den meisten ca 2 Meter daneben, legte sich hin und kaute Stöcker. Am Ende mussten wir dann die Final-Dose finden. Ein Mitcacher von uns war ein wenig deprimiert weil er noch nichts gefunden hatte und wollte unbedingt am Ende was finden. Aber Joy kam wieder zuvor :-) bzw ich bin nochmal weg und habe eine Richtung angesagt damit die andern nochmal selbst suchen konnten. Ich war innerlich super stolz auf Joy. Immerhin steht auf ihrem Geschirr seit Wochen "DOSENSUCHER" obwohl sie bisher nur einmal was gefunden hatte. Wir wollen das nun nochmal mit ihr testen. Vielleicht waren die Spuren da sehr eindeutig und das auch nur nen Glückstreffer das Joy das alles gefunden hat. Wir werden es dann sehen :-)

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    da habt ihr ja ein tolles Hobby. Ich glaube nicht, dass es nur ein "Glücksfund" war. Hunde haben viel bessere Nasen als wir Menschen. Andra findet auch immer so einiges im Wald. Soger den verschollenen Schlüssel unseres Nachbarn hat sie unter dem Laub im Wald gefunden. Na, der war vielleicht froh!
    Schöne Grüße

    Andra

    AntwortenLöschen