Nun auch noch ein Hundeblog :-)

10. Januar 2012 | erschienen in: |
Schön, dass du zu mir gefunden hast. Ich hoffe, dass ich dich öffters als Besucher hier begrüßen kann.
Den ersten Post finde ich immer irgendwie schwer. Was schreibt man da groß? Aber ich habe eine Idee wem ich diesen mehr oder weniger widme. Nämlich dem Hund, der dafür gesorgt hat, dass ich zum Hundefanatiker wurde. Nachdem ich schon mit 6 die Nachbarshunde ausgeführt habe und mit 11 fast einen Zwergpudel bekommen hätte, kam irgendwann ein Hund in mein Leben der so toll war, dass ich wusste "Ich möchte auch mal einen Hund!" Einen eigenen Hund vor allem.
Leika war damals 6 und ein äußerst sportlicher und gut erzogener Hund. Sie machte einfach spaß. Toben, spielen, tricksen, rad fahren, Bälle jagen und kilometerweit durch die Wälder und Felder laufen. Jeden Tag nach der Arbeit stand sie auf meinem Plan. Sie hörte aufs Wort und war sehr zuverlässig. Seit ihr weiss ich wie wichtig es ist einen Hund zu erziehen und vor allem, wie viel spaß so ein erzogener aktiver Hund machen kann.



Nun war die Leika Zeit irgendwann vorbei, meine Tochter war da und ich habe geheiratet. Mein Mann hat immer gesagt den Wunschhund gibt es erst, wenn die Katzen weg sind. Also wenns gut läuft dann in 16 Jahren. Wie depimierend! Ich wollt doch jetzt mit nem Hund aktiv sein und nicht erst wenn ich 40 bin.
Irgendwann kam aber der Tag andem er sagte, dass ich meinen lang ersehnten Hund - meinen seit der Kindheit anhaltenden Wunschhund - bekomme. Die ersten Tage hab ich ihn nicht sonderlich ernst genommen. Immerhin sind beide Katzen wohlauf. Aber dann schauten wir echt Rassebücher und standen irgendwann beim Züchter vor zwei kleinen Australian Shepherd Black Tri Hündinnen. Wir haben uns für die ruhigere entschieden und am 24.Oktober 2010 zog Joy dann als Vor-Weihnachtsgeschenk bei uns ein.


Seitdem bin ich verliebt in Aussies und diesen Hund. (Danke Torsten :-) ). Viele Rassen kamen ubrigens nicht in unsere Auswahl. Und wenn dann nur die anstrengenden und sportlichen. Der Nova Scottia Duck Tolling Retriever ist die einzige Konkurrenz. Ebenfalls ein Hund mit Hütetrieb. Irgendwie haben wir ein Herz für Hütehunde.
Warum ein Aussie für uns? Wir konnten die Rasse dank unserer Hobbies gut vereinbaren. Ich fahr im Sommer gerne Rad, mein Mann möchte mit dem Hund gern joggen. Beim geocachen legen wir auch einige Kilometer zurück und auch hier zuhause kann man tolle auslastende Dinge tun. Joy geht sehr souverän durch die meisten Situationen. Fertig ist sie noch lange nicht und eine klare Linie, was für Aktivitäten ihr liegen, haben wir auch noch nicht ganz rausgefunden....aber davon werde ich ja in Zukunft hier berichten.

Becki

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen